Archive for the '/join #RL' Category

Brötchen

Dienstag, März 8th, 2011 by radboud -----

Geht’s nur mir so, oder findet ihr auch, dass Brötchen absolut – ja schon fast lächerlich – überteuert sind?! 39 Cent wollen die hier für ’n Mohn-Sesam Brötchen haben, was im Grunde nur ’n einfaches Brötchen mit ’n paar Krümeln oben drauf ist. Das bedeutet bei drei Exemplaren davon ist man schon bei weit über einem Euro Gesamtpreis. Was soll das?? Wahrscheinlich bilde ich mir das nur ein, aber ich meine echt als Kind für’n Brötchen unter 20 Pfennig bezahlt zu haben.

Edit: Nosports hat vor bald drei Jahren auch schon mal ’n Posting über das Thema gemacht, hatte ich gar nicht mehr im Kopf.

Ich darf keine Kippen mehr kaufen

Dienstag, März 1st, 2011 by radboud -----

Heute mal wieder ’ne tolle Geschichte aus dem Emder Alltagsleben:

In weniger als anderthalb Jahren binnich 30 und ich darf seit 1998 legal Tabakwaren erwerben. Scheinbar sind die Zeiten jedoch vorbei.

Ich bin nur Gelegenheitsraucher, aber alle paar Wochen kaufe ich mir mal eine Schachtel – und das hab ich jahrelang ungenervter-weise tun können. Aber dann! Vor zwei Jahren fing’s irgendwie an, dass man scheinbar genervt werden muss, nur weil man ’ne scheiß Schachtel Kippen holt. Scheinbar haben die sich ja jetzt irgendwie gedacht, dass das jetzt ab 18 sein muss, nachdem Tabakerwerb jahrzehntelang ab 16 legal war. Man könnte denken, Tabak wär auf einmal gefährlicher geworden oder so. Ansonsten…verdammt späte Erkenntnis, ihr Gesetzgeber-Spezialexperten!

Jetzt kam aber neulich der Oberknaller: Als ich auf dem Rückweg von ’nem Spaziergang war, kam ich bei ’nem Kiosk an einer Kreuzung hier in Emden in der Cirksenastraße vorbei und dachte mir, dass ich gerade ganz gut ’ne Schachtel gebrauchen könnte. Ich geh also zum Kiosk-Fenster, sag freundlich, was ich möchte… guckt der Typ mich dumm an, sagt irgendwas von „Perso“ (ich hatte die ersten paar Sekunden garnicht gecheckt, was der wollte), so dass ich mein Portmonee rauszieh, den beschissenen Perso rausfummel, ihm den hinschmeiße – nur um dann den Megaknaller zu hören: „Das bist du nicht!“.

Da steht doch tatsächlich ’n beschissenes, kleines Arschloch in seinem Kiosk hinter der Theke, verlangt von jemandem, der seit Neunzehnhundertachtundneunzig Zigaretten kaufen darf, dass er seinen Perso (der noch Jahre gültig ist) vorzeigt und behauptet dreisterweise, dass man ’n Betrüger ist und ’n falschen Perso vorzeigt.
FUCK OFF!

Der Dreckskiosk ist vorher schon negativ aufgefallen, durch absolute Wucherpreise bei Feuerzeugen, Aldichips die für fast 3 Euro weiterverkauft werden, etc. …aber das war echt nur noch die Krönung. Irgendwie ist mir aufgefallen, dass man beschissenen Läden, zu denen man eigentlich nicht mehr gehen will, keine zweite – und erst recht keine dritte – Chance geben darf, egal wie viel Zeit seit dem letzten Fiasko vergangen ist. Leider halte ich mich nicht immer dran, werde dann aber sofort dafür betraft. Mann-o-mann.

Unsere Bürgerrechtspartei Nr.1

Dienstag, September 22nd, 2009 by radboud -----

Ok, einige wird es möglicherweise schon nerven, aber der Aktualität halber gibt’s mal wieder einen Eintrag mit Bezug auf die unmittelbar bevorstehende Wahl:

Diejenigen von Euch, die nicht vollkommen uninformiert sind, haben sicherlich mitbekommen wie seit einiger Zeit jede Partei versucht, den Anschein zu erwecken als würden sie sich für die Bürgerrechte interessieren. Als erstes ist mir dieser Umstand bei der Verräterpartei aufgefallen. Das war zu dem Zeitpunkt als es gerade extrem chic wurde, ständig über die globale Erwärmung und Klimaschutz zu reden und sogar Parteien die bekanntlich auf so etwas scheißen, wie unter anderem die CDU, fleißig bekundet haben, dass hier unbedingt gehandelt werden müsste bevor es zu spät ist und die Umwelt ja doch ganz wichtig ist, etc. – mehr oder weniger hatte innerhalb kürzester Zeit jede Partei sich den Umweltschutz ganz dick auf die Fahnen geschrieben, so dass die Grünen, die Umfragetechnisch eh ziemlich am Arsch waren sich überlegen mussten wofür oder wogegen SIE jetzt auf einmal sein sollen, weil die anderen sich offenbar tatsächlich erdreistet hatten, ihnen ihr Kernthema wegzunehmen. Kurze Zeit später fingen die Grünen also damit an, einen auf Bürgerrechtspartei zu machen. Nur „leider“ kam das bei all den Leuten, die sie potenziell damit hätten ansprechen können (soll heißen als Wähler gewinnen) nicht gerade gut an, da die Partei sich seit ’99 wie wild darum bemüht hatte, jegliche Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Die FDP und zum Teil die Linken hatten in ihrem Wahlprogramm seit längerem zumindest auf dem Papier stehen, dass sie eigentlich gegen solche Sachen wie staatliche Totalüberwachung, präventives Abknallen potentieller Terroristen und Spionage im Dienste der Contentmafia sind – allerdings haben sie diese Punkte nie an die große Glocke gehangen; es hat sich für sie einfach nicht gelohnt, denn das „wichtigste“ ist ja nun mal, bei der Wahl Prozente abzusahnen, egal was danach kommt. Erst als sich so langsam abzeichnete, dass man ja doch zwei, drei – vielleicht sogar noch einen oder anderthalb mehr – Pozentpunkte an eine Partei wie die Piraten verlieren könnte, haben sie auf einmal angefangen, sich darüber Gedanken zu machen, wie man diesen kleinen, aber im Endergebnis vielleicht ausschlaggebenden Prozentsatz für sich sichern könnte. Und wer hätte gedacht, auf welch genial unerwartete Idee sie gekommen sind? Auch auf einmal einen auf Bürgernähe und Bürgerrechte machen!! Jeder der solche bzw. solche Videos oder solche Websites sieht, merkt schon wie der Hase läuft. Vollkommen ungeachtet der Tatsache, dass FDP den Großen Lauschangriff direkt (mit) zu verantworten haben und die SPD diejenigen waren, welche die Erkennungsdienstliche Behandlung die bei der Beantragung von Reisepässen verpflichtend ist, die Vorratsdatenspeicherung und die neue deutsche Internet-Zensurinfrastruktur mitzutragen haben.

Während all dieses Theater vonstatten ging, hielt sich die Union verständlicherweise zurück – denn all die Dinger, die von den anderen so schlechtgeredet werden (obwohl sie in großem Umfang mit dafür verantwortlich sind), wurden von ihnen schließlich immer und immer wieder verteidigt und als super effektive Maßnahmen gegen die ganzen Terroristen, die Deutschland ständig angreifen oder es zumindest versuchen und gegen die sich ins Maßlose steigernde Kriminalität angepriesen. Dazu passt dieses Video – das Gerüchten zufolge von der jungen Union oder einem/einigen ihrer Mitglieder stammen soll. Es sollte jedenfalls nachdenklich stimmen, warum unter dem youtube-Account NUR dieses eine Video hochgeladen wurde und auf der Profil-Seite des Nutzers der Link zu einem Blog aufgeführt ist, das auch nur EINEN Eintrag enthält – der sich wiederum nur auf das Video bezieht, das die Ziele der Piratenpartei ins lächerliche zu ziehen versucht, übertrieben darstellt und so weiter.

Um zum Punkt zu kommen: Die CDU hat sich also als scheinbar einzige etablierte Partei nicht großartig darum gekümmert, als Freund von Bürgerrechten wahrgenommen zu werden (brauchen sie anscheinend auch nicht, sie haben ja eh die besten Umfragewerte). Umso mehr ist mir die Kinnlade nach unten geklappt, als ich heute durch einen guten Kollegen auf DIESEN Text hier aufmerksam gemacht wurde. Um’s kurz zu machen: Was dort steht ist der absolute Oberhammer. Wer von Euch Zeit hat, sollte sich das mal komplett durchlesen, der Rest aber zumindest den letzten Absatz, der alles auf den Punkt bringt – den zitiere ich hier mal als ganz besonderen Leckerbissen gleich vorweg:

Deswegen gilt: Wer seine Stimmen für die Rückgewinnung unserer Freiheitsrechte einsetzen will, muss bei dieser Bundestagswahl FDP, CDU oder CSU wählen. Wer daran zweifelt, ob er eine dieser Wahlmöglichkeiten vertreten kann, der sollte die Sachfragen des Wahl-o-maten und des Wahltests beantworten. Wer hier in den meisten Fragen (über 50%) etwa mit der FDP überein stimmt, der kann am Sonntag guten Gewissens seine Stimmen für die Zukunft unserer Freiheitsrechte einsetzen. Es gibt keine Alternative: Wir brauchen dringend freiheitsfreundliche Politiker an der Macht. Nicht nur mit Verfassungsbeschwerden, auf Demonstrationen und in Petitionen, sondern auch in der Wahlkabine am Sonntag müssen wir alle unsere Stimme erheben für unser Recht auf ein Leben in Freiheit statt Angst.

Das sollte man sich also auf der Zunge zergehen lassen. Nach einer beileibe nicht kurzen Analyse der politischen Landschaft und der Positionen der Parteien kommt der Autor hier tatsächlich zu dem Schluß, dass die CDU unser aller Rettung vorm Polizei-, Überwachungs- und Präventionsstaat ist. Die CDU!! Wie konnten wir das vorher nur die ganze Zeit übersehen??! Wie Karl Nagel einmal sagte: „Politik macht krank (…)“ – und ich kann nur zustimmen – scheinbar vor allem geistig. Prost.

(G)rrreiniger

Samstag, Juni 7th, 2008 by Nosports -----

grrr

Und ich Idiot pack die ganze Zeit dreckiges Geschirr in die Spülmaschine und erwarte dann, dass das sauber wieder rauskommt. -.-
Tja, wenn man nichtmal richtig die short-description versteht, lässt man sich auch mal gerne Unfug andrehen. Die Verpackung lügt nicht, ist wirklich nur für glänzend sauberes Geschirr gedacht!
Jedenfalls ist das ein Scheisszeug, taugt nicht die Bohne.
Mehr wollte ich eigentlich garnicht sagen.

Spass/Kas-se

Montag, April 28th, 2008 by Nosports -----

Echt witzig. Ich wollte letztens meine Kleingelddose zur Sparkasse um die Ecke bringen, doch leider war dort der Kleingeldzähler gerade in Reparatur, also bin ich zu der Sparkasse am Bahnhof gefahren. (Beide Sparkassen sind <2Km voneinander entfernt.) Nun sagte man mir, dass ich ein Konto bei der Sparkasse Aurich-Norden benötige um mein Geld hier zu wechseln. Ist schon an sich total albern (nicht nur weil ich mich in Emden befinde), aber ich habe dann aufgrund des Wohnungswechsels mal mein Konto "hierher" verlegt. Eigentlich war es mehr eine Neuanmeldung und Auflösung des alten Konto's. Unfassbar was die alles wissen wollten, aber das ist an dieser Stelle egal, nach einer Stunde und grob 8 Unterschriften meinerseits später war das dann auch erstmal erledigt. -.- Heute, ein paar Tage später habe ich eine Empfangsbestätigung abgeben wollen. Des Weges halber wollte ich den Zettel bei der näherliegenden Sparkasse (die mit dem kaputten Geldzähler) abgeben. Da sagte man mir dann, dass ich dazu zu der Sparkasse Aurich-Norden müsste, hier sei ja die Sparkasse Emden...(!!!!!!) GNAAAAAA, unterschiedliche Sparkassen in den gleichen Kleinstädten?! Seit wann gibt es das denn? Und wieso gibt es hier dann eine Sparkasse Aurich-Norden, aber keine Sparkasse LeerWittmund? Überhaupt diese Ortskonstellationen... Und wieso gibt es keine einheitliche Schreibweise? Mal schreiben sie es zusammen und mittendrin groß, mal mit Bindestrich und mal mit Schrägstrich, ganz nach lust und laune... Egal, jedenfalls habe ich mein Konto jetzt eigentlich bei der falschen Bank! GNAAAA!

Verpackungen von (Bünting-)Teebeuteln

Donnerstag, März 6th, 2008 by Nosports -----

Seit einigen Jahren schon packen manche Teebeutelanbieter ihre Teebeutel ja einzeln in solche nervigen Papierlaschen ein. Fand ich schon immer total albern, da Tee nicht erst aromatisch ist seit es diese Laschen gibt. Abgesehen davon..Papier soll das Aroma schützen? Lächerlich.
Jetzt seit einiger Zeit schweißt die Firma Bünting aus Leer ihre Teebeutel einzeln in Plastik ein und das wiederrum finde ich regelrecht zum kotzen!
Abgesehen von dem nervigen Gefriemel hat man die Verpackung meist in zwei Fetzen gerissen, die dann auf dem Tisch ihrer elektrostatischen Aufladung freien lauf lassen. Überall fliegen und kleben diese kack Dinger rum wenn man die nicht sofort in einen Behälter packt!
Übrigens braucht man jetzt für einen mickrigen Teebeutel mittlerweile Holz, Baumwolle, Metall, Tee und jetzt seit neuestem auchnoch Erdöl!!
Überhaupt, Öl…wir ham’s ja!!1!
Ich hab den Feuertest gemacht, die Folie ist keine Cellulose die wie Plastik aussieht oder so, sondern wirkliches Plastik!
Oder wollen die uns mit den luftdichten Survivalverpackungen auf den Krieg vorbereiten? Einen anderen Vorteil erkenne ich in der Folie jedenalls nicht. EINE Folie um ALLE beutel könnte ich ja noch verstehen…
Und das der Tee durch mehr Verpackungen NOCH aromatischer wird ist IMHO eh totaler blödsinn, ein paar Milligramm mehr Tee würde die Sache aromatischer machen als es 10 Meter dicke Plastikwände je tun könnten.
Der Tee wird in Leinensäcken gelagert, mit Autos und Schiffen quer durch die Welt hierher gefahren. IN LEINENSÄCKEN!!
Und dann wollen die einem erzählen, dass man die Beutel dann bevor es in den Supermarkt geht nochmal extra in Plastik einpacken muss..
Ich finde das der Teegehalt bzw das Aroma in den Büntingbeuteln schon so mehr als in Ordnung ist.
Eigentlich wollte ich denen eine Email schicken. Vielleicht schick ich ihnen den Link von diesem post, mal sehen. Diese Einzelverpackungen sind jedenfalls totaler quatsch, andere Leute sehen das auch so. Macht das weg, so einen Pseudokram habt ihr nicht nötig.

Wacken rocks Seaside

Donnerstag, Februar 21st, 2008 by Nosports -----

Cool eine Wacken warm-up Party in Ostfriesland.
Das ganze startet am 05.Juli in Tannenhausen bei Aurich.
Es werden Motörhead, Saxon und Torfrock kommen.
Das klingt nach einer Knallharten Rock’n Roll Party :D

[…]
See you in Aurich.

cu2 XD

UPDATE: Machine Head haben sich auch noch angekündigt. :)

Howto: Remove fruity bugs

Dienstag, Januar 15th, 2008 by Nosports -----

1. Schalen mit Bier oder Essig aufstellen

2. Ein Tropfen Spüli in die Schalen geben um die Fallen scharf zu stellen

3. Die Mutterschiffe aus der Wohnung räumen(!)

4. Ggf. mit einem Staubsauger und/oder Chemischen Kampfstoffen den Zerfall der Kolonien beschleunigen

5. Ca. 24 Stunden warten

6. Fallen entsorgen

Unfassbar, wie kann man sich im „Winter“ nur so eine Fruchtfliegenplage einfangen wie es bei mir der Fall war. Mit Fallen alleine war diesmal nichts getan, das war noch schlimmer als im sommer ’04.
Ich habe eine ganze Woche lang territoriale Schlachten um die Küche führen müssen.
Und auch wenn ich scheinbar so manche Schlacht verloren habe (Die Gegenseite mussten dank der bugtraps dauerhaft schwere Verluste einfahren), so habe ich den Krieg am Ende doch gewonnen!
Ich hätte nur eher an Punkt 3 denken sollen, dann wäre das garnicht erst zu so einer Materialschlacht gekommen. So wurde aus einem kleinen Fruchfliegenbefall eine Plage. Wenn die noch mächtiger geworden wären, hätten die MICH irgendwann aus der Wohnung befördert.

TIP: Nachdem man gestaubsaugt hat (In Fachkreisen spricht man vom sog. „Rüsseln“) sollte man einen kurzen Spraystoß Chemischen Kampfstoff in das Saugrohr befördern, während der Staubsauger vom Stromnetz getrennt wurde und noch nachdreht. So kann man sichergehen, dass das Saugrohr keine Fluchmöglichkeiten bietet und in dem Beutel keine neue Kolonie gegründet wird.

Tja, grausam, ich weiß. Aber eins ist mir jetzt klar geworden, Fruchfliegen sind wie Fundamentalisten.
Die lassen einfach nicht mit sich reden und genau aus dem Grund wird es solang es solche Fruchtfliegenmenschen wie Bush gibt auch immer Krieg geben. Und die Fruchfliegen könnten sogar dasselbe von mir behaupten.
Ein ganz normaler Krieg halt, nur hat die invasierte Seite diesmal gewonnen.

Müllsäcke in Emden

Mittwoch, November 7th, 2007 by Nosports -----

Ich bin entsetzt! Komme gerade vom Einkaufen wieder!
Jeder Emder und Leeraner kennt diese schwachsinnigen Müllbeutel, die angeblich der Mülltrennung dienen sollen. Auch wenn die noch mehr Müll produzieren als drei stinknormale Mülltonnen (Papier-Kunststoff-Restabfall)…
Wenn sie meinen, dass sie die Müllsteuer nur mit Tonnen nicht gepeilt kriegen, sollen sie sogar meinetwegen die Schutzgebühr bei den Restabfallsäcken belassen. Schutzgebühr passt übrigens ganz hervorragend, aber dazu komme ich erst noch.
Die Beutel für Papier und Kuststoff sind sogar umsonst und werden überall und von jedem für andere Zwecke zurechtgehackt- Fahrradsättel nach Regen, Abwasserrohrendmuffen, Regencapes, Spritzguß Auftrager für Kuchen, Tragetaschen, Abdeckungen, Handschuhe, usw. usw.. Die Liste ist ellenlang und der Kreativität waren noch nie Grenzen gesetzt. Aber die Mülltonnen, wie sie der Rest Deutschland benutzt, sind ja natürlich totaler Quatsch, nur hier läuft dank den Müllsäcken alles Perfekt! *lufthol*
Egal, alles Sachen, worüber ich mich seit bestimmt 10 Jahren aufrege, aber heute habe ich wieder einen Knaller erfahren..
Und zwar musste ich mir erstmalig neue Müllsäcke in Emden besorgen.
Da frage ich gerade im kleinen Spar Markt bei mir um die Ecke (der eh um jeden Kunden kämpfen muss), wo denn die Müllsäcke liegen und dann sagte mir der geknickte Verkäufer:
„Die kriegen wir hier nicht mehr. Die Stadt hat das Privatisiert und die verteilen das nurnoch an bestimmte Läden, wir haben es aufgegeben da hinterher zu gehen .. :( “
0_0
Mit anderen Worten: „Wenn dein Geschäft nicht zu unserer Mafia-Ladenkette gehören möchte, gibt es auch keine Müllsäcke für dich, basta! Deine Kunden gehören jetzt uns!“

Und Oma Foobar kann zusehen wie sie mehrere Kilometer den Müllsäcken hinterher Hinken darf! Hauptsache sie geht irgendwann nurnoch in ausgewählte Geschäfte!
In meinen Augen provozieren die mit solchen Geschäftsmethoden nicht nur den Zerfall der Einzelhandelskaufläden, sondern auch illegale Müllentsorgung. Im Moment würde ich jedenfalls echt gerne meinen Müll einpacken und ihn vor dem Rathausplatz verteilen! Dann kann ich auf dem Rückweg noch nen kurzen Abstecher nach Wanne-Eickel machen und mir neue Müllsäcke besorgen!!! Von der Strecke passt das nämlich ungefähr! Dreckslandkreis! Müllmafia!

A Blaze In The Frisian Sky

Samstag, Oktober 20th, 2007 by Nosports -----

Jow, ich wollte kurz zur Erinnerung nochmal eben nen Fingerzeig machen

In genau einer Woche steigt das ja und ich wollte noch für meinen Bekanntenkreis bekanntgeben, dass ich immernoch meine (fast) leerstehende Wohnung in Leer habe.
Also falls noch wer einsteigen möchte, oder es vergessen hat – Übernachtungsmöglichkeiten bietet der Boden jede Menge. Wer es gerne Komfortabel mag, muss sich ne Decke mitbringen.

UPDATE: Für die ganzen Leute die per Google nach Fotos vom Event gesucht hatten -> Hier gibt es ein ganz paar.

Wallpaper accomplished

Samstag, September 8th, 2007 by Nosports -----

Arrr! Tapezieren ist Krieg!
Vor allem wenn man nichtmal das Nötigste zur Verfügung hat. Anstelle einer Leiter musste ich die Spülmaschine umherschieben, anstelle auf einem Tapeziertisch musste ich die Bahnen auf dem Boden einkleistern, der dämliche Quast ist bei der zweiten Bahn einfach so durchgebrochen und der Kleister war alle bevor ich die letzten drei Bahnen mit den Händen einreiben konnte. Baumärkte hatten natürlich schon zu, also hab ich-da eh schon alles scheisse war-einfach Weizenmehl mit Wasser gemischt. Zur Überraschung hält das sogar außerordentlich gut. Während sich beim anmalen viele eingekleisterten Tapeten wellten, blieben die Mehltapeten einfach gerade kleben. Die Kleisterdinger haben sich zwar beim trocknen gerichtet, trotzdem treibt sowas natürlich erstmal den Blutdruck rauf. Mit malen bin auch noch nicht ganz fertig, aber immerhin ist der Tapetenscheiss endlich fertig. Das hat echt nerven gekostet. An der Decke habe ich übrigens ein Asteroids game im Vector Stil. Falls hier mal ne Digicam im Haus ist stell ich mal Fotos rein. Aber ganz so aufregend ist das jetzt auch nicht. Jetzt nurnoch ein ganz bisschen malen und (leider erst Montag*kotz*) Teppich kaufen, dann kann ich hier endlich den Rest ausräumen.

UPDATE: OMG die Farbe hat so genau gereicht, dass ich den letzten Rest mit Wasser verdünnen musste und für das allerletzte Stück hatte ich dann zum Glück noch eine weiße Spraydose im Haus ^^

Das erste Topic aus der neuen Umgebung (EWEtel part III)

Freitag, September 7th, 2007 by Nosports -----

Achja, das Gröbste ist erledigt und ich wohne jetzt in Emden.
Mit dem Internet ging das zum Glück auch relativ flott, allerdings garantiert nicht dank EWEtel! Die haben nämlich wieder mal so ziemlich verschissen. Da riefen die mich am Montag an (Wo sowieso alles scheisse lief) und erzählten mir, dass in der Email (die ich vor über 10 Tagen geschickt hatte) der Anhang fehlte.
Zuerst hatte ich mich bei der Telefondame entschuldigt, weil ich die E-mail doch in ziemlicher Hektik verfasst hatte. Kann ja immer mal passieren den Anhang zu vergessen.
Jedoch denke ich da mittlerweile etwas anders drüber. Ein kurzer Blick in die Outbox bestätigte die Vermutung:

Zum Kotzen ist das mit denen! Das machen die doch mit Absicht!
Ich könnt jetzt noch ausschweifender werden, aber ich hab hier noch viel zu tun mit tapezieren usw. Bin erstmal froh, dass ich ein Gateway habe, so gefällt mir das gleich noch viel besser hier.

Internet Abschaltung

Montag, September 3rd, 2007 by Nosports -----

Okay, ruhe bewahren heißt es für mich. In wenigen Stunden könnte das Internet abgeschaltet werden. Je nachdem wie schnell EWEtel wieder ist. Wenns um sowas geht sind die bestimmt fix. Ich bereite mich jedenfalls lieber vorher drauf vor, sauge sämtliche Webseiten usw.
Eventuell habe ich auch recht schnell wieder Internet, je nachdem ob ich Plan A, B, oder C in die Tat umsetze(n kann).
Bis dahin bin ich erstmal unter folgender Nummer erreichbar falls etwas ist 56247763450 (ROT5)

Also nicht wundern, dass ich offline sein werde, ich bin nicht verschollen, ich leide nur unter den Knebelverträgen die EWE irgendwann mit Telekom ausgehandelt hat.

Rufnummerüberprüfung

Donnerstag, August 30th, 2007 by Nosports -----

Ein guter Bekannter von mir sitzt im JUGENDgefängnis weil er extremst scheisse gebaut hat. Um mich anrufen zu können, musste er bereits vor Wochen beantragen meine Rufnummer „freischalten zu lassen“.
Verwehren den Kontakt zu einigen Leuten, oder was ist da los? Und das im Jugendknast sogar?
Hab ich noch nie gehört sowas. Vielleicht ist man auch nur am näheren Umfeld der Insassen interessiert. Datensammeln ist ja hip und findet jeder gut. Wobei die Gespräche im Knast eh aufgezeichnet werden, werden sie ja in ein paar Monaten von uns allen sogar. (Danke ihr ganzen kack Ignoranten, geht mal weiter mit den anderen auf das Grundgesetz scheissen!)

Aber ganz so schlimm scheint es jedenfalls NOCH nicht zu stehen hier, immerhin darf er mich jetzt anrufen. Andererseits…würden die nicht jede Rufnummer freischalten um möglicherweise noch irgendwas phantastisches herauszukriegen? Genauso komisch, dass die sich wochenlang Zeit lassen nur um eine Rufnummer zu überprüfen. Und was überprüfen die überhaupt??

STASI 2.0 in Leer

Donnerstag, August 23rd, 2007 by Nosports -----

Lang nichts mehr von SSchäuble gehört…
Da latsche ich heute mal wieder durch meinen noch-Wohnsitz Leer und an den Bahngleisen Bremer Straße waren wie immer die Schranken runter, weswegen ich die Unterführung benutzt habe.
Da hat sich ganzschön was getan in den letzten Monaten. Um die 4-5 dieser verspiegelten 360° Kameras haben die dort in der kleinen, ca 50 Meter langen Unterführung untergebracht.
Ich meine, okay, es riecht dort nicht mehr nach Urin, aber das tut dafür jetzt der Busch vor der Unterführung.
Jetzt find ich das allerdings noch wiederlicher da durch zu laufen. Erst einmal weiß man nicht einmal ob man da grad voll angezoomt wird und was eigentlich noch schlimmer ist, wenn da mal eine Frau oder sonstwer _vor_ der Unterführung überfallen wird und man unglücklicherweise unmittelbar vor oder nach der Tat dort gefilmt wird, könnte das in Deutschland mittlerweile schon zu einer Verurteilung reichen. Eventuell reicht es auch, dass irgendwo in der Nähe etwas passiert um alle Personen die da zwischen 0-3 UHR gefilmt wurden als Verdächtige zur Polizei zu bitten.
Verbrecher wissen, wie sie trotz Kameras ungeschoren Verbrechen begehen können und wenn die Taten nur auf andere Ortsteile umgesiedelt werden.

Ich begeb mich schon damit in Gefahr, dass ich solche Anlagen (jetzt speziell diese) kritisiere und mir öffentlich Gedanken mache. Eventuell bin ich ein böser Terrorist der sich darüber aufregt, dass man „sich dort wegen den Cams nicht mehr in die Luft sprengen kann.“
Oder was ist, wenn da heute wirklich was zwischen ca 0-3 Uhr passiert ist? Okay, ich könnte beweisen, dass es vor 0 Uhr war als ich dort durchgelaufen bin *g*, aber dass ist ja nun mal unwichtig und könnte dadurch auch noch schlimmer werden.
Ich denke da nicht nur an mich, sowas kann jeden treffen und deswegen verabscheue ich diesen ganzen Überwachungsscheiss. Es wird mehr Opfer als aufgeklärte Verbrechen geben. Vom Bauern bis zur Staatskasse.
Jeder sollte die Gefahr verstehen. Wer nicht ist einfach nur Dumm oder hat etwas zu verbergen und hält deswegen den Mund. Anders kann ich mir es nicht erklären, wie man sowas für gut befinden kann. Durch Unwissenheit wohl noch. Letzteres kann ich in meinem Umfeld 100% ausschließen.
Die Frage ist nicht, ob man paranoid ist, sondern ob man paranoid genug ist. Und dieses Mindestmaß sollte jeder anständige Bürger mitbringen. Ansonsten hat man zuwenig Regierungstaten mitgekriegt, oder ist einfach nur von Grund auf naiv.
Ich jedenfalls glaube eher an die Unschuldigkeit einer Hure, als an die Gerechtigkeit der Justiz und jedem der anderer Meinung ist, wünsche ich es als mein nächstes Beispiel zu enden.
Ich dachte in Ostfriesland wird man nicht ganz soviel von dem Hochsicherheitstraktquatsch mitkriegen-Pustekuchen. Wenn die dumme Merkel wenigst Rückgrat hätte um mal „Nein!“ zu sagen. Nur weil unsere tollen Medien so gerne über eine Frau im Kanzleramt berichten wollten wurde die doch überhaupt gewählt.
Wenn Amerika sagen würde, dass Deutschland ein acme Freidenker-Alarmsystem in Grundschulen bräuchte, dann gibts das auch bald, verfluchten Sauhunde elende.

Hausnumer 23+5

Mittwoch, August 8th, 2007 by Nosports -----

Muha, die Wohnung in Emden hab ich sicher.
Ich wohne hier ja an der Hausnummer 28. Als ich grad mal so in den Mietvertrag geschaut habe, hab ich gesehen, dass ich schon wieder die Hausnummer 28 (also 23+5) kriegen werde.
Ich beziehe zum zweiten Mal eine eigene Wohnung, beide Male habe ich die Erstbeste genommen die mir vor die Flinte gekommen ist und beide Male ists die Haussnummer 23+5!!
Ich glaube da will mir einer etwas mitteilen.
Oder ich steh unter besonderer Beobachtung der Illuminaten. Oder unter besonderem Schutz, wer weiß.. ;)
Ich sag es euch, meine nächsten drei Wohnungen werden auch die Hausnummer 28 sein – ohne das ich das beeinflussen kann.

Wohnungswechsel

Montag, Juli 30th, 2007 by Nosports -----

Ich hab ja mitgekriegt, dass in der Fh wetten darüber laufen, ob ich es schaffen werde umzuziehen, oder nicht. ;)
Ich find das ja auch ne spannende Sache, ob ich da tatsächlich aus dem Quark kommen werde. Aber für die, die das interessiert, (d.h. den Wettbeteiligten) ich habe am Donnerstag einen Termin für eine Wohnungsbesichtigung, nichtmal einen Kilometer von der Fh entfernt. :D
Achja, allerdings wollte ich die Wohnung bis heute Kündigen, ich halte die jetzige Wohnung aus sicherheitsgründen doch noch nen Monat.. ;)

Semester u. Studiengebühren.

Montag, Juli 30th, 2007 by Nosports -----

Ui, da ist letztens ein Brief von der Fh reingeplatzt, dass ich die Studienbeiträge von 734 Euro incl Mahngebühren bis zum 27.07. bezahlen soll, ansonsten droht mir die Exmatrikulation. Alles np dacht ich mir, war ja noch schließlich über ein Monat hin und so nen Brief hatte ich das Semester davor auch gekriegt, also erstmal beiseite gelegt.
Jetzt lag ich letztens im Bett und stand plötzlich senkrecht, als mir der verfluchte Brief einfiel. Aufgesprungen, Monitor an, date getippt-> Sa 28. Jul 02:03:57 CEST 2007. Verdammt!!!
Ich hab das jetzt mal heute am 30.7. überwiesen, hoffentlich geht das gut.

UPDATE:Hurra, heute genau eine Woche später ist der Krempel an Bescheinigungen eingetroffen :)

Grundsatzfrage über Dinge, die dir nicht gehören

Sonntag, Mai 20th, 2007 by Nosports -----

Angenommen, du bist irgendwo zu Besuch.
Du benutzt ein Glas/krug/whatever, der dir nicht gehört, unabhängig vom Materialwert.
Wenn du jetzt diesen Gegenstand auf den rutschigen Teppich stellst um den Tischplatz kurz zu benutzen und man als Besitzer sagt, dass das nicht in ordnung ist wo der Gegenstand liegt, kann man doch wohl erwarten, dass man ohne mit der Wimper zu zucken den Gegenstand irgendwo anders hinstellt und das Thema wäre erledigt.
Stattdessen wird gegendiskutiert und zwar so lange, bis man aus Wut nurnoch sagen kann“ mach was du willst, aber lass mich in Ruhe“.
Da kommen dann knallerargumente wie „Es wird zu 100% nichts passieren“ (ja, so klug möchte ich auch gerne sein, dass man irgendwelche Zwischenfälle zu 100% ausschließen kann.)
Dann frag ich mich jetzt, wer handelt falsch, der Besitzer, oder der Gast?
Haben die Leute keinen Anstand mehr, sollte man so jemanden nicht mehr ins Haus lassen, oder bin ich seit neuestem ein Spießer?
Ich finde das ist ne ganz einfache Grundsatzfrage, wie man mit Gegenständen umzugehen hat, die einem nicht gehören. Einige Leute aus meinem Umfeld kapieren das anscheinend überhaupt nicht, bin ich so bekloppt, oder wie würdest du das sehen?! Ich erwarte von jedem, der das bis hierhin gelesen hat ein comment mit seiner Meinung zu hinterlassen.
Und ums hier auch deutlich zu sagen, es geht WEDER um den Wert, noch darum, dass der Gegenstand im Fall der Fälle ersetzt wird, oder sonstwas. Es geht allein um das PRINZIP.