Die fiesen Hartz IV Fragebögen in HH

-----

In Hamburg werden Hartz IV Opfer ja im Moment mit so einem ekelhaften Fragebogen tyrannisiert.
In dem Spiegel Artikel stehen ja einige Fragen, zb. ob man das Leben in der DDR eigentlich garnicht so schlecht fand und diverse Glaubensfragen. Ansonsten ist da nicht viel im Web zu finden bis jetzt.
In einer Mailingliste, die ich jetzt nicht nenne (weil kein öffentliches Archiv) hatte heute jemand ein paar mehr dieser Fragen veröffentlicht. Den kompletten Fragebogen einzuscannen hat sich die Person aus verständlichen Gründen nicht getraut. Aber der folgende Auszug sollte eigentlich schonmal reichen um sich ein Bild zu machen.

…Sprechen Sie mit Freunden über Ihre Arbeitslosigkeit?
Haben Sie derzeit eine feste Beziehung?
Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Ihre Arbeitslosigkeit?
Fühlen Sie sich minderwertig wegen Ihrer Arbeitslosigkeit?
Haben Sie schon einmal an Selbstmord gedacht?
Haben Sie sich wegen Ihrer Arbeitslosigkeit bereits
– betrunken
– selbst verletzt
Haben Sie schon einmal Aufputschmittel oder Beruhigungsmittel genommen?
Nehmen Sie derzeit Aufputschmittel oder Beruhigungsmittel ein?
Rauchen Sie?
Trinken Sie? Wenn ja, wieviel?
Waren Sie schon einmal in psychiatrischer oder psychotherapeutischer Behandlung? Wenn ja – warum?
Haben Sie einen Freundeskreis? Aus wie vielen Leuten besteht er?
Haben Sie Angst, jemandem von Ihrer Arbeitslosigkeit zu erzählen?
Weinen Sie öfter?
Leiden Sie an Esstörungen und/oder Appetitlosigkeit?
Haben Sie Übergewicht? Wenn ja – wieviel? Ist dies organisch bedingt? Falls nein erläutern Sie die Gründe.
Betreiben Sie Sport? Welchen? Wie oft?
Leiden Sie an Depressionen?
Haben Sie oft Albträume?
Gehen Sie zur Zeit zu einer Selbsthilfegruppe? Welcher?
Ah ja – nach Marihuana wurde auch gefragt, wie auch nach
Pilzen und anderen Drogen.
Für Frauen gab es noch die Zusatzfrage bezüglich Abtreibungen
und anderer traumatischer Erlebnisse wie Vergewaltigung,
häusliche Gewalt usw. usf….

Wobei ich den ganzen Bogen gerne mal sehen würde. Normal müsste der schon irgendwo zu finden sein, sind die Leute wirklich so eingeschüchtert? Falls wer so ein Ding hat bitte schicken. Ich hab keine Angst den hier zu veröffentlichen.
Da verscherze ich es mir mit diesem Land lieber auf die Art und Weise bevor ich jemals so ein Scheissding ausfülle.

Wenn das hier auch mal wirklich real gecrackt wurde. Als Arbeitsloser hat man echt verschissen in diesem Land.
Was bleibt den meisten Leuten übrig als alles ausfüllen und in ein paar Jahren evtl. gehängt werden? Klagen!
Es gibt keine Ermächtigungsgrundlage für solche derartig unverhältnismäßigen Fragen, die verstoßen glasklar auf das Grundrecht der Menschenwürde. Niemand sollte sich das Gefallen lassen!
Was passiert hier eigentlich in den Schulen?
Alles unfassbar, ein Knaller jagt den nächsten und die Arbeitsla… Arbeitsagenturen fahren auchnoch dicke Gewinne ein während man tagtäglich Bürger sieht die kurz vorm verhungern sind. Mir geht es eigentlich viel zu gut, ich hab schon ein schlechtes Gewissen dabei.
Übrigens, wenn man schon so gebrochen wurde, dass man solche Fragen trotz allem beantworten will wird geraten überall Nein anzugeben.

UPDATE: Grad so aktuell und passend: klick

Similar entry's:

Wer wird’s schon nicht verraten? Die Demokraten! |Schickt die Politiker in die Wüste-Nicht Soldaten! |Was passiert nur in diesem Land… |Ich bin kriminell, du bist Kriminell |Der Kunde ist Täter

01 Response to “Die fiesen Hartz IV Fragebögen in HH”

  1. Mr. USP Says:

    alter das wir immer schlimmer hier. wollte mich auch letztens für zwei wochen arbeitslos melden bin da 3 monate vorher hin gefahren um mich arbeitssuchen zu melden. kam dann mit zwei neuen terminen wieder raus, ein tremin für ein berufs beratungsgespräch und einen termin für irgendwas was die mir selber nicht erklären konnten. dann war ich bei den beiden terminen und kam dann mit zwei neuen wieder raus darunter wieder einmal berufsberatung und das obwohl ich nur 2 wochen arbeitslos sein werde

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>