Das ätzendste Tier des SommersJahres 20122013

Samstag, Juli 6th, 2013 by Nosports -----

Beiwort: Dieser Beitrag ist eigentlich von 2012, wurde aber nie veröffentlicht.

Wie jedes Jahr, auch dieses Jahr.
Nominiert sind:
Die falsche Biene
Scheisse getarnte Flugviecher, die so tun, als könnten sie zustechen und lieben die Terasse.
Schweben immer dumm auf der Stelle rum und schlagen aus scheinbar unscheinbaren Gründen manchmal haken. Was fressen die überhaupt? Fressen die jemals?
Das Geräusch deren Flügel ist zum kotzen.

Die gemeine Hauskatze
Katzen sind Ekelhaft.
Warum? Ich halte mich kurz:

  • Am ekeligsten ist der Geruch von deren Ausscheidungen. Gibt es überhaupt etwas, dass fieser riecht als Katzenpisse? Gibt es nicht!
    Gibt es irgendwelche Krallen, die so gut 12 Stunden alte Tapeten ruinieren können? (Ja, das ist wirklich passiert!) Ich glaube nicht. Und ausgerechnet solche Viecher hält man im Haus?

    Und das sind ja sooo reine Tiere!!1! Erst latschen die durch ihre eigene Scheisse und dann springen die einem mit ausgefahrenen Krallen auf den Schoß und rubbeln einem die Kolibakterien in die Venen. Das ist denen so scheissegal!
    Und wenn sie wegen belanglosigkeiten beleidigt sind, pissen diese miesen Tiere einem auf den PC Sessel!!(Auch das ist wirklich passiert!)
    Und draussen meint dieses Fleischgewordene Unkraut in die Sandkisten von Kindern zu scheissen! BAH! Ist das abartig! Drecksviecher!! Nur wegen Katzen wurden Sandkastenabdeckungen überhaupt erst erfunden!

  • Am zweitekeligsten sind deren widerlich dreinschauenden Anus, die sie einem dank ständig hochstehendem Schwanz präsentieren müssen. Das machen die wahrscheinlich auch, um einen zusätzlich zu povozieren.
  • Und an dritter Stelle folgen die Ohren. Schonmal genau in ein Katzenohr geschaut? Ekelig.
  • Das schnurren, wenn die auf einem liegen ist nicht niedlich, sondern nervig! Erinnert entfernt an Geigerzähler.
  • Dazu kommt noch, dass sie den ganzen Tag ihr eigenes Ding durchziehen. Tun worauf sie Bock haben und kommen nur an, wenn sie was wollen. Jeder steht auf so ein Verhalten. Man könnte annehmen sie sind dumm. Sind sie aber nicht, denen ist einfach nur scheissegal, was andere wollen. Die wissen ganz genau, was man von ihnen möchte. Sie scheissen da nur komplett drauf! Futter kommt ja eh!
  • Apropos schlechtes Verhalten, wem fällt ein Tier ein, das andere Tiere auf so grausame Art und Weise foltert, wie es die Katzen tun? Niemandem? Es gibt auch keins. Katzen sind die grausamsten, sadistischsten, egoistischsten und egozentrischsten Lebewesen auf diesem Planeten!
  • Und Menschen halten diese Gremlins in ihren eigenen Wohnungen und tragen zu deren Fortpflanzung bei!

    Die können NICHTS nennenswertes, außer niedlich tun und Sandkästen zuscheißen.
    Und deren überdimensionierten Schnurbärte sehen auch bescheuert aus.

    Eigentlich sollte kein Mensch Katzen mögen. Das sind Ratten mit behaarten Schwänzen!
    Je länger ich so ein Tier in der Nähe habe, desto weniger verstehe ich den hype darum, den einige veranstalten. Und dann werden die auchnoch 20 Jahre alt, wenn es schlecht läuft.
    Ich habe sogar schonmal mit dem Gedanken gespielt mir einen Hund zuzulegen, NUR um die Katze zu ärgern. Naja, nicht ernsthaft, aber es war ne Überlegung wert.
    Auch hatte ich schonmal überlegt ein paar Hühner zeitweise ins Haus umzusiedeln, um zu beweisen, dass die weniger nerven als Katzen. Hühner würden Nachts jedenfalls nicht so ein gepolter veranstalten!
    Und dieses ewige „ich esse meine Suppe nicht, nein, meine Suppe ess ich nicht!“ Lieber vor hunger verrecken, als die unliebsame Futtersorte anzurühren!

    Die Fliege
    Nervig wie immer. Nominiert wie immer. War dieses Jahr aber nur ganz kurze Zeit ein Problem, scheidet deshalb aus.

    Die Katze nur zum ätzendsten tier des Sommers zu küren, wäre zu niedrig angesetzt, daher ist die falsche Biene das ätzendste Tier des Sommers 2012.
    Und die Katze das ätzendste Tier des Jahres 2012, 2013, ff.
    Über LOLcats kann ICH schon lange nicht mehr lachen!

    EDIT: Ich war noch garnicht fertig!
    Dieses ewige Türenaufgehalte, weil die mal rein und mal raus wollen, nervt auch tierisch.
    Und Grillfleisch darf man auch keine 2 Sekunden unbeaufsichtigt auf dem Tisch stehen lassen, sofort sitzt einer dieser Geierratten auf dem Tisch und verleibt sich das gute Fleisch ein! Gerade erst wieder gehabt!
    Dann muss man höllisch aufpassen, dass die nicht in die Küche kommen, weil der dämliche Kater sonst meine heißgeliebte Chilipflanze entwurzelt! GRMPF!!!
    Sooo tolle Tiere!

    Rattengift Verpackungen

    Dienstag, August 21st, 2012 by Nosports -----

    Was reitet eigentlich manche Giftmischer, ihr Rattengift mit dicken Buchstaben wie ein Sportfanatikermüsli zu beschreiben und vom Aussehen her sich an Billig-Haribos ausm Lidl zu orientieren???

    Was denken die sich bei diesem Design?

    POWER-PACK!!
    Wenn man nicht genau liest, könnte das bei vielen erstmal so als Süßigkeit durchgehen.
    Haben Studien herausgefunden, dass dieses Design von den meisten Ratten bevorzugt wird?
    Soll das etwa Menschen zum kauf animieren?
    Folgendes Szenario, Gärtner Pöschke steht im Baumarkt vor dem Giftschrank:
    „Hmmm, nehm ich das Produkt mit dem riesengrossen orangen Totenschädel auf bräunlich-abgeranzten Papier, welches halb abgeblättert ist, oder eine Tüte Haribo um diese verdammten Drecksratten zu ermorden?“

    Wo sind die erfahrenen Marketingaffen, wenn man sie mal braucht????
    Und nochwas, Ratten können nicht lesen, statt „POWER-PACK!!1!“ könnte man da mal lieber draufschreiben „Gegengift: Vitamin K1“

    Für alle Wimmelbildliebhaber und stolze Elektronenmikroskopbesitzer hier mal die Rückseite, wo steckt der lebenswichtige Hinweis:

    Bevor man erstmal dazu kommt sich zu fragen was wohl „Antidots“ sind, weiß man aber die genaue Dosierung, die Verpackungsgröße, Anwendungshinweise, den Wirkstoff UND die Firmenanschrift.
    „Antidot“ Huh, Gegengift klingt so offensichtlich, da weiß ja direkt jeder, dass es sich um ein Gift handelt, welches sich eventuell auch negativ auf die Organismen anderer Wirbeltiere auswirken könnte.

    Da kriegt man echt schlechte Laune bei, wenn man da länger drüber nachdenkt. Ich stelle mir bei sowas ja eh immer vor, wie das (In diesem Falle das Design) wohl entworfen wurde.
    Da sitzen dann zwei Marketinglackaffenpraktikanten vor ihrem Photoshop und dann läuft das so in der Richtung ab:

    A: „Hmmm, lass uns die Verpackung wie eine Haribotüte aussehen lassen. “
    B: „Tolle Idee! Jeder mag Haribo! Und die Farbe, hmmm, Orange? “
    A: „Nee, zu unabgefahren! Wie wäre es mit lila und blau und nen groovy weißen Strich, so quer rüber. Guck, geil, oder???“
    B: „Shit, du bist der Funkmaster! Machen wir auch nen fetten Totenkopf drauf?“
    A: „Nee, das passt nicht so zum Design und könnte potentielle Ökotanten vom Kauf abhalten. Keine Totenköpfe! Und glaube mir, das Produkt muss etwas geheimnisvoll und magisch rüberkommen. Das hab ich damals übrigens in der Marketingabteilung von Yps gelernt, da hatte ich schonmal nen Praktikum gemacht.“
    B: „Einleuchtend, du bist so genial! Ist nun aber so leer irgendwie.“
    A: „Jaja, warte, schreib hinten in der kleinsten Schriftgröße die du hast den scheisskram aus der Rechtsabteilung und vorne in Riesenbuchstaben Das Firmenlogo und öh, sowas wie POWERPACK über die ganze Frontseite. Feierabend!“
    B: „Groovy! kommst du noch mit ne Runde ins coolste Fitnessstudio der Stadt?“
    A: „Yea, klar!“

    Arschlöcher! Elendige!

    Das ätzendste Tier des Sommers 2011 – Vorausscheidung

    Dienstag, Juni 28th, 2011 by Nosports -----

    Ich bin ja noch am Überlegen, welches Tier ich dieses Jahr zum ätzensten Tier des Jahres wählen würde.
    Nominiert sind bisher in jedem Fall:

    Drecks-Nacktschnecken: Wäre der Titelverteidiger. Dieses Jahr zwar nicht so oft zu sehen, wie davor, aber auch diesen Sommer fressen die alles auf was mir heilig ist! Bin kurz davor mit Schneckenkorn um mich zu werfen!

    Wie immer die Fliegen und Mücken: Die gehen dieses Jahr aber bisher. ätzend wie immer, aber gegenüber den letzten Jahren in der Unterzahl.

    Falsche Bienen: Ich kann dieses gesurre von den Viechern nicht ausstehen, wie die immer in Kopfnähe auf der Stelle fliegen, die kotzen mich an! Eine ganz widerliche Frequenz auf der die Summen!
    Ebenso dieses schlecht aufgesetzte Bienenfakekostüm, mit dem die sich tarnen wollen um respekt einzuheimsen. Da sie aber viel zu dürr sind um echt zu wirken, grenzt das schon an Lächerlichkeit! Auch wenn die den Körperkontakt scheuen, niemanden was tun und nur an bestimmten Stellen im Garten vertreten sind, ich kann die Dinger nicht ausstehen!

    Ich würde sagen, dass Die falschen Bienen und die Nacktschnecken in jedem Fall weiter sind. Mal schauen, was der Sommer noch so an Viechern mit sich bringen wird.

    EDIT: AH! Jetzt hab ich die Wühlmäuse vergessen!
    Schwer auszurotten und überall sind Riesenlöcher im Rasen, in denen man mit meinem (nicht gerade kleinen und leichten) Antriebsrasenmäher steckenbleibt! Macht das Rasenmähen an bestimmten Stellen mehr als dreifach so anstrengend!
    Die sind auch weiter!

    EDIT II: Motten kommen auch wieder auf die Liste, mich nervt gerade ein Riesenapparat, der hier abwechselnd mich und den Monitor attackiert!

    Das ätzendste Tier des Sommers 2010

    Samstag, Juli 3rd, 2010 by Nosports -----

    So, eigentlich wollte ich diese unangesagte Auszeichnung ja jedes Jahr durchziehen, aber irgendwie hatte ich 2008 und 2009 vergessen. Ab jetzt jedes Jahr, versprochen.
    Im Nachhinein war das ätzendste Tier des Sommers 2008 wohl diese seltsamen, mutierten Riesenmücken und 2009 auf jedenfall die Fliegen! Letztes Jahr war das wirklich schlimm mit denen, die waren überall!

    Die Fliegen waren auch dieses Jahr nominiert und ergattern immernoch einen wohlverdienten zweiten Platz, nicht zuletzt weil ich herausgefunden habe, dass es auch Arten gibt, die auf brutalste Art und Weise zustechen. BAH!

    Gewonnen hat aber nichtsdestotrotz die Familie der Nacktschnecken!
    Sie treten in Scharen auf, verhalten sich ätzend unter der Schuhsohle und vor allem fressen die meine Kartoffelpflanzen kaputt!
    Miese Viecher, alles voll Pflanzen, überall Rasen, Superauswahl, aber NEIN, das was im Beet wächst muss zerstört werden! Und immer nur schön Nachts rauskommen und sich tagsüber verkriechen.
    Fresst Salz ihr Drecksviecher!*

    * Bevor noch jemand anfängt zu weinen, ich schütte nicht wirklich Salz auf die Viecher, denn das würde auch meinen Pflanzen schaden. Was aber nicht heißt das ich es ansonsten nicht tun würde.
    Würde ich nämlich.

    Erkenntnis der Woche (6)

    Sonntag, Juni 27th, 2010 by Nosports -----

    Wenn eine Fliege nachdem man sie totgehauen hat einen roten Fleck hinterlässt, war es wohl eine „gemeine Stechfliege„.
    Die sind echt kaum von einer normalen Stubenfliege zu unterscheiden. Was für Biester!
    Ab heute hasse ich Fliegen noch mehr.

    Scheiss Ameisen

    Dienstag, April 6th, 2010 by Nosports -----

    So ganz bin ich diese blöden Monarchen immernoch nicht los. Zwar sind keine Straßen mehr in der Vorratskammer zu sehen, dafür sieht man aber mal hier eine und mal da eine und sie sind wohl gerade dabei die Küche zu erobern.
    Ich muss ihre Pläne durchkreuzen, ich muss die Festung ausfindig machen und deren Anführerin flambieren.
    Bis es soweit ist, hilft nur eins: MEHR BACKPULVER!

    Dämlicher Winter! Part II

    Freitag, März 19th, 2010 by Nosports -----

    Es kommt immer besser. Eine häusliche Ameisenplage im März..Ja ne, ist klar!
    Fresst Backpulver, ihr Eusolzialisten!

    Dämlicher Winter!

    Sonntag, Februar 28th, 2010 by Nosports -----

    Was ist das eigentlich für ein Schwachsinn, den die Natur da gerade abzieht?
    Die ganze Zeit ist es arschkalt, aber kaum frostet es mal einen Moment nicht, schwirren überall etliche Mücken herum!
    Heute hatte ich draussen sogar eine gerade sterbende Wespe rumliegen sehen! IM FEBRUAR! Eine Wespe! Gehts noch?!

    Aufmuckende Mücken

    Mittwoch, Juli 16th, 2008 by Nosports -----

    Nicht nur mit Fundamentalisten und Fruchtfliegen kann man nicht verhandeln, auch Mücken sind zu dämlich um gut gemeinte Angebote anzunehmen.
    Nachdem ich durch ein 550 Hz, oder 600 Hz surren (ka ob es eine männliche, oder weibliche war, wahrscheinlich weiblich) auf eine Mücke aufmerksam geworden bin stellte sich mir die Frage: Aufstehen, oder gewähren lassen.
    Ich entschied mich dann dafür den linken Arm offen und einladend über die Bettdecke zu platzieren, denn dort sind Mückenstiche eigentlich einigermaßen erträglich und evtl wäre der Stich bis zum erwachen wieder verschwunden, ohne überhaupt davon Kenntnis zu nehmen.
    Aber stattdessen versuchte das Ascheloch lieber einen weg unter die Bettdecke zu finden um mich genau zwischen den Zehen zu stechen.
    Das war das letzte mal das ich zu irgendwelchen Flugviechern nett gewesen bin!
    Anyway, hab sie jetzt erschlagen.

    Jaja, ich weiß, dass ich seltsam bin.

    Howto: Remove fruity bugs

    Dienstag, Januar 15th, 2008 by Nosports -----

    1. Schalen mit Bier oder Essig aufstellen

    2. Ein Tropfen Spüli in die Schalen geben um die Fallen scharf zu stellen

    3. Die Mutterschiffe aus der Wohnung räumen(!)

    4. Ggf. mit einem Staubsauger und/oder Chemischen Kampfstoffen den Zerfall der Kolonien beschleunigen

    5. Ca. 24 Stunden warten

    6. Fallen entsorgen

    Unfassbar, wie kann man sich im „Winter“ nur so eine Fruchtfliegenplage einfangen wie es bei mir der Fall war. Mit Fallen alleine war diesmal nichts getan, das war noch schlimmer als im sommer ’04.
    Ich habe eine ganze Woche lang territoriale Schlachten um die Küche führen müssen.
    Und auch wenn ich scheinbar so manche Schlacht verloren habe (Die Gegenseite mussten dank der bugtraps dauerhaft schwere Verluste einfahren), so habe ich den Krieg am Ende doch gewonnen!
    Ich hätte nur eher an Punkt 3 denken sollen, dann wäre das garnicht erst zu so einer Materialschlacht gekommen. So wurde aus einem kleinen Fruchfliegenbefall eine Plage. Wenn die noch mächtiger geworden wären, hätten die MICH irgendwann aus der Wohnung befördert.

    TIP: Nachdem man gestaubsaugt hat (In Fachkreisen spricht man vom sog. „Rüsseln“) sollte man einen kurzen Spraystoß Chemischen Kampfstoff in das Saugrohr befördern, während der Staubsauger vom Stromnetz getrennt wurde und noch nachdreht. So kann man sichergehen, dass das Saugrohr keine Fluchmöglichkeiten bietet und in dem Beutel keine neue Kolonie gegründet wird.

    Tja, grausam, ich weiß. Aber eins ist mir jetzt klar geworden, Fruchfliegen sind wie Fundamentalisten.
    Die lassen einfach nicht mit sich reden und genau aus dem Grund wird es solang es solche Fruchtfliegenmenschen wie Bush gibt auch immer Krieg geben. Und die Fruchfliegen könnten sogar dasselbe von mir behaupten.
    Ein ganz normaler Krieg halt, nur hat die invasierte Seite diesmal gewonnen.

    Das ätzendste Tier des Sommers 2007

    Montag, Juli 30th, 2007 by Nosports -----

    Der Preis für das am meisten ätzendste Tier des Sommers geht eindeutig an die Motte!
    Ich hab jede Nacht so ein Riesiges Mutantenvieh im PC/Schlafzimmer. Es ist zwar wirklich niemals mehr als ein Vieh pro Nacht, aber seit Monaten geht das schon so-eine Motte pro Nacht! Niemals zwei. Eine pro 24 Stunden, niemals mehr, oder weniger..
    Es ist furchtbar, alles ruhig, nur der Rechner summt und dann hört man auch schon, wie sich so ein Mistvieh in der Jalousie verfängt und anfängt durchzudrehen. Hat es sich befreit folgt eine zwei sekündigen Ruhepause bis der Brocken sinnlos gegen die Zimmerdecke fliegt „BAM…BAMBAM…BAMBAM!!11!“
    Auch jetzt grad ist das der Grund, wieso ich das überhaupt schreibe, ich war fast am pennen, da ging das gedonnere wieder los. Wie so oft verkriechen sich diese unübersehbaren, tölpelhaften Viecher dann wenn man sie erstmal jagt. Wie verstecken die sich nur? Sobald das Hämmern wieder losgeht, werde ich das Vieh mit meinem Fliegenzapper eliminieren. Dann hab ich ruhe bis morgen Nacht das nächste gottverdammte Mistvieh hier wie ein Beknackter durch dir Gegend „fliegt“.
    Immer noch nichts zu hören von der fiesen Frankensteinmotte, wenn ich mich hinlege geht das wieder los.
    Ich hab ca 5 Mückenstiche, aber das juckt mich überhaupt nicht, aber diese Motten sind einfach superätzend!