„Security cloud service“

Freitag, September 4th, 2015 by Nosports -----

This email has been scanned by the Symantec Email Security.cloud service.

Einen dicken fetten Panikabsatz zum Datenschutz in der Signatur, aber selbst erstmal die Mails an andere Leute in Amerika schicken.

Ja, wirklich:

[…]
Received: from unknown (HELO LSES50001SMTP.es.sdsdsd.com) (1.3.3.7)
by server-14.tower-139.messagelabs.com with SMTP; 4 Sep 2015 08:57:37 -0000
[…]

Messagelabs.com gehoert Symantec.
Da läuft echt gewaltig was schief, wenn namhafte (IT-)Firmen sogar teuer dafür bezahlen, dass andere ihre Mails lesen dürfen. Hat es sich immernoch nicht herumgesprochen, dass sowas nur von Idioten genutzt wird? Ich bin echt sprachlos.

Dein Firefox arbeitet gegen dich

Donnerstag, November 12th, 2009 by radboud -----

Wie schon bereits zuvor in diesem Blog nachzulesen, ist Mozillas Firefox bestens dabei, die Nachfolge von Microsofts Internet Explorer anzutreten – nicht nur was den Marktanteil angeht, der stetig und unaufhaltsam steigt – sondern auch was die immer größere Anzahl an gefährlichen Bugs angeht. Das Problem des immer unsicherer werdenden Firefox wurde hier schon behandelt, nur leider scheint sich in dem Bereich keine Besserung einzustellen, denn das wichtigste Ziel scheint zu sein, durch noch mehr Features noch mehr Marktanteile zu sichern, anstatt sich um die Robustheit des eigenen Produktes zu kümmern. Aber wie man jahrelang am IE sehen konnte: Fehlerfreiheit interessiert die breite Masse nicht. Jetzt hat Cenzic, die sich besonders auf Sicherheit im Web spezialisiert haben, mal alle großen Browser unter die Lupe genommen, um festzustellen, wie der Aktuelle Stand in Sachen Sicherheit bei den einzelnen Browser ist. Und – wer hätte das gedacht?! Firefox ist noch vor crApple’s Safari der verwundbarste Browser von allen. Hier die kritischen Bugs pro Browser in der ersten Jahreshälfte 2009 prozentual veranschaulicht:

Browser-Verwundbarkeit

Was mich fast viel mehr schockiert als das schlechte Abschneiden von FF, ist die Tatsache, dass Microsoft anscheinend aus seinen Fehlern gelernt hat und trotz der extremen Verbreitung des Browsers nur so wenig kritische Bugs vorweist. Mozilla sollte vielleicht mal sein Entwicklungsmodell überdenken und mehr Zeit in Qualitätskontrolle investieren. Ein Browser, der mein sonst relativ gut abgesichertes System zur Zielscheibe macht, kommt mir jedenfalls nicht auf den Rechner.

Mozilla bleibt seiner Linie treu

Sonntag, Juli 19th, 2009 by radboud -----

Tja, allem Anschein nach wartet die Welt keine drei Wochen nach Erscheinen von Mozillas Firefox 3.5 jetzt schon auf Version 3.5.2. So langsam wird mir klar, warum es so viele Leute gibt, die sich das NoScript-Addon freiwillig antun… scheint bei dem Browser sowas wie Pflicht zu sein.