Erkenntnis des Tages

Freitag, Juli 4th, 2014 by radboud -----

Der Tag an dem ich nach einem Wohnungswechsel von der Vermietermafia meine Kaution tatsächlich ohne MEHRFACHES Nachfragen und innerhalb des zuvor bereits großzügig festgelegten Zeitrahmens wiederbekomme, ist der Tag an dem die Hölle gefriert. Wie sind die Leute heutzutage eigentlich drauf? Darf man echt *allem* hinterher rennen?! Könnte echt sowas von abdrehen…

ICQ-slaves über Jabber(+meine neue Jabber-ID)

Freitag, Dezember 28th, 2007 by Nosports -----

Das ist echt mal eine erfreuliche Sache!
Es gibt da ja diese Jabber-Gateways, mit dessen Hilfe man mit seinen Kontakten aus anderen Protokollen (ICQ, MSN…) über den Jabber Server kommunizieren kann.
Man braucht also nicht mehr extra mehrere Verbindungen zu den verschiedensten Messengerdiensten aufrecht halten, sondern belässt es bei einer Verbindung zu einem Jabberserver der dieses Feature unterstützt. Das tolle daran ist u.a., dass Jabber in der Regel auch ssl-verbindungen akzeptiert und man somit sein icq Passwort nicht mehr unverschlüsselt über unsichere W-lan Netze, oder ähnliches schicken muss. Dann unterstützen die meisten Jabberclients eine ausgezeichnete Unterstützung für off-the-record; und/oder GPG Verschlüsselung. Desweiteren sollte ICQ/AOL nur die IP-Adresse des Jabberservers kennen.
Aber wie schon angedeutet, nicht alle Jabberserver unterstützen Jabber-gateways. So unterstützt zb. jabber.org (wohlgemerkt einer der bekanntesten aller jabber server) dieses Feature nicht. Aber da der Server in Amerika steht, war mir der eh nicht so geheuer.
Daher hab ich jetzt auch einen neuen Jabberaccount auf dem norwegischen jabberserver jabber.no…Jenseits der Macht von EU, oder USA. :)


ALSO:
Meine neue Jabber-ID: nosports@jabber.no

Meinen alten account lasse ich aber noch ne Zeit online.
Zurück zu den Jabber-gateways:
Einmal das gateway eingerichtet (mit centerim ging das nicht, ich hab es mit psi gemacht[klick unter „service discovery“]), sind die ICQ-Opfer dann wie normale Jabbercontakte (ICQnummer@jabber.no) in der Liste eingetragen. Naja, was etwas blöde ist, ich hab einen RIESENHAUFEN authrequests aufm Schirm gehabt, ich hoffe nicht das jetzt Morgen tausend Leute mit denen man irgendwann mal geschrieben hat fragen wer ich bin. Aber ansonsten geile Sache. Also wer sich eh ne JabberID zulegen möchte, Jabber.no ist glaube ich eine gute Empfehlung.
amessage.de bietet dieses gateway-feature auch an, ging damals aber nicht bei mir. Oh, und die Betreiber von amessage.de sagen, dass sie wegen der Vorratsdatenspeicherung nicht wissen wie es mit denen weitergeht und raten das man doch lieber auf einen non-us/eu-Server ausweichen sollte. Schade für amessage.de, aber recht haben sie.