Hamburgersoßenbrötchen, bwäh!

-----

Was zur Hölle reitet eigentlich manche Bäckereifachverkäuferinnen dazu, statt leckerer Remoulade, einfach… Hamburgersoße für die belegten Brötchen zu nehmen??
E-KEL-ER-REGEND!
Ich hatte heute morgen zwei belegte Salamibrötchen gekauft und mich schon gefreut die zu essen.
Aber dann das! Eine triefende Menge, giftgelber HAmburgersoße. Bwäh! Wie kann man nur!

Da die Dinger 1,70 gekostet haben pro Brötchen, musste ich sie gezwungenermaßen auchnoch aufessen.
Ich habe jetzt 12 Stunden später, beim aufstoßen immernoch diesen fiesen Geschmack im Mund. Zum Speien ist das!

Falls dies irgendeine Bäckereifachverkäuferin liest: Tue niemals(!) Hamburgersoße auf die Brötchen. Und wenn du Kolleginnen siehst, die das tun: HALTE SIE AB, schmeiße alles was mit Hamburgersoße kontaminiert wurde in die Asbesttonne, informiere deinen Vorgesetzten und freue dich auf die Gehaltserhöhung.

Hamburgersoße verhält sich zu Bäckerei, wie Natriumhydrid zu Abklingbecken, sowie Marmelade zu Grillwurst, was gleichgesetzt ist mit Essigbakterien zu Weinkelterei, oder Opa zu Landstraße, Alkoholfreies Bier zu Junggesellenabschied, Gutenberg zu Tintenstrahldrucker, Säuren zu Basen, Nazi zu Punk, Kanada zu Amerika, Heinrich Göbel zu Thomas Alva Edison, Edelstahl zu Pisseisenschrauben, Duschvorhang zu Federkraft, Helmut Schmidt zu Nichtrauchergesetze, Rotkohl zu Grünkohl, Salzstollen zu Atommüll, Apple zu gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, äääh, Hip Hop zu Bildung…Mario Barth zu Humor… Genug Analogien, was ich meine, sollte jetzt deutlich genug sein.

Es gibt jedenfalls keinen einzigen Menschen auf der Welt, der Hamburgersoße auf Brötchen mag! KEINEN EINZIGEN! Und wer etwas anderes behauptet, der lügt.
Mir ist immernoch ganz schlecht von diesem grausamen Experiment, das an mir vollzogen wurde.


…Wie Facebook zu Datenschutz!

Similar entry's:

Brötchen |Brötchen!!!! Billig!!!!!!! JETZT!11!! |Fertigfrikadellen |Ganz toll beschriftet… |Für ein strahlendes Lächeln..

4 Responses to “Hamburgersoßenbrötchen, bwäh!”

  1. radboud Says:

    Führen die eigentlich sowas wie eine Verkostung ihrer eigenen Waren durch? Eventuell sollte die mal jemand auf die Problematik ansprechen…

  2. chris Says:

    Hast völlig recht :) Die hätten damals mal die heutigen EUR-Preise in DM drauf schreiben sollten. 5 DM für ein Brötchen zB…. Unglaublich. Aber die Grünen (danke Ihr Arschgeigen) haben es ja geschafft: 5 DM pro Liter sind fast erreicht… Die Ölmultis bekommen die Taschen nicht voll genug, Alternativen werden aufgekauft und plattgedrückt. Aber ich schweife ab. Es ist einfach eine Frechheit und ich habe dazu das Gefühl, die Servicewüste Deutschland sollte als Schlagwort 2012 in die Historie eingehen… Jedenfalls sind einige Verkäufer(innen) wirklich fehlplatziert. Ist doch aber auch logisch, wer nur 6 EUR / Std verdient, arbeitet entsprechend. Ein Teufelskreis. Wir beziehen unsere Brötchen aus immer der gleichen Hand – und der würde NIEMALS Remoulade oder Hamburgersoße nehmen :) Da gehört Butter drauf – das verträgt auch der Magen besser und ist und bleibt auch zu EUR-Zeiten bezahlbar.

  3. chris Says:

    Lese radbound erst jetzt (Shame on me)…

    Klar, setz dem das Zeug doch mal vor. Bestell fünf Brötchen und sag Du bezahlst, wenn Du siehst, dass sie das Zeug aufmampft (ne möglichst schlanke Verkäuferin wäre dann zu bevorzugen lach). Einen Tag später kannste ja fragen, wie es Ihrem Magen ging xD

  4. Morti Says:

    Glaubt ihr wirklich, dass die Verkäuferinin für den Käse verantwortlich sind?

    Ich habe so meine Zweifel an dieser Aussage. Wenn es denn eine 6 € „Aushilfe“ sein sollte, ist dieser sicherlich nicht für Auswahl bzw. den Einkauf der zu benötigenden Waren verantwortlich.

    Zum Geschmack dieser Brötchen kann ich persönlich zustimmen, da das Empfinden ja doch subjektiv ist. Ich kenne aber z.b jemanden, der gerne solche Brötchen isst. Der würde sich nicht in dem Ausmaß beschweren ;)

    Einfach vorher fragen welche Soße drauf ist und evtl ein frisches ohne bestellen.
    In dem Sinne
    Guten Hunger

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>