Scheiss schrott RAM, billiger Humpelnüsten (NFS: Nuker Filesystem II. not.)

-----

Heureka!
Ich nehme (fast) alles zurück was ich im vorherigen posting gesagt habe!
NFS ist und bleibt Klasse und kann nichts für den scheiss. Wie konnte ich nur sowas denken!
Der eine Ram Riegel war schuld an dem ganzen Scheiss! Ändert zwar nichts daran, dass die eine Fetsplatte zerschossen ist, aber dennoch: Wie konnte ich die Schuld nur so vorschnell aufs NFS schieben!!
Seltsamerweise ging es das komplette System zu kompilieren und alles lief stabil, aber sobald ich mehr als 100MB via NFS rübergezogen hatte, gings nach kurzer Zeit los mit den Abstürzen. GRMPF!
Später passierte das dann aber auch beim entpacken von den tarballs, die ich per FTP gezogen hatte.
Nachdem ich dann diverse Sachen probierte (BIOS-settings, SATA-Kabel getauscht, Live-USB, BIOS Flash, badblocks gesucht, Kernel downgrade, etc etc.), hatte ich den einen der beiden RAM Riegel mal rausgeschmissen und siehe da: Ich kopiere gerade 4 Jobs parallel über NFS, kompiliere dabei was, surfe im Netz, entpacke weiter die tarballs und schäme mich ein bisschen, dass ich so gegen NFS gewettert hatte. m(
Aber hey, mal ehrlich, das war nun wirklich fies naheliegend!

Aber eine Sache meine ich immernoch sehr Ernst: Ich hasse es neue Hardware zu kaufen, sieht man ja was dabei rumkommt. Alles Müll!
Bin mal gespannt, was beim memtest passiert, wenn ich den wieder reindrücke. Komme ich aber erst nächstes Wochenende zu.

Similar entry's:

NFS: Nuker Filesystem (UPDATE: Schwachsinn) |Speedlink Keyboardtreiberkacke |Never gonna let you down! |Rumgehype um die neueste Hardware |Navigationsgesülze

5 Responses to “Scheiss schrott RAM, billiger Humpelnüsten (NFS: Nuker Filesystem II. not.)”

  1. Wolf Says:

    Von welchem Hersteller ist der Ram??
    adata? buffalo? ^^

  2. Nosports Says:

    Nein, von „Team“, 4GB DDRIII 1333MHz

  3. Wolf Says:

    :D

    Ist aber typisch fuer nicht-Marken-feddich-PCs, da sitzt gerne Gurkenram drin, dann noch nen Gurkennetzteil, die Gehaeuse sind meist rappelig und meistens noch nen ASROCK-Board.
    Und wenn ne Graka drin ist, dann eine von XFX.

    —> HP-Workstations kaufen :P

  4. Chris Says:

    Au wei au wei. Habe mich auch ganz lange gefragt, warum ein PC ständig abstürzte. Lösung war die Grafikbeschleunigung, da komm mal drauf ;) Habe aber schon seit 10 Jahren mein eigenen NFS (Raid1-Serversystem mit NTFS muahh – Wortspiel). Allerdings war ich schon am Überlegen, denn nen NFS schaltet ja die Platten ab und spart richtig Strom.

  5. brynnhold Says:

    FertichPCs sind mir eh immer suspekt.. ist eigendlich das gleiche wie fertiggerichten.. Aller möglicher Kram drinne und man kanns sich so gut wie nicht aussuchen (Ok, FertichPCs kann man umbauen.)
    Ich hab mir vorgenommen, n bisschen Geld anzuhäufen und mir dann einzelne Komponenten zu holen, mit augenmerk auf Qualität und (linux)kompatibilität.

    Oder n schönen Medion-rechner mit Gammel-CPU, Fanduct, der den Dreck wie n Staubsauger ansaugt, eine TV/Whatever Karte direkt unter der Grafikkarte (Welche ebenfalls gammel ist) damit ein schönes wärmekissen entsteht und zusätzlich noch ein unterdimensioniertes Netzteil, wo die Kondensatoren nach einer Woche aussehen wie Luftballons(Leicht übertriebene Darstellung).

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>