Speedlink Keyboardtreiberkacke

-----

Bäh!
Ich hab eine neue Wireless-Tastatur fürs Wohnzimmer gekauft, die alte ist mieser Schrottsoftware zum Opfer gefallen:

(Also indirekt.)

Und die neue, eine Speedlink „Contour Wireless Deskset“ ist total scheisse. Obwohl es nichtmal eine Windows Treiber CD dabei gab (was ja normal ein gutes zeichen ist), kommt diese Tastatur unter Linux nicht mit dem normalen hid Kernelmodul aus, sondern benötigt das ladida hid_sunplus kernelmodul!

Was soll so ein scheiss wohl? JEDES(!) scheiss USB Keyboard welches mir bisher untergekommen ist, kommt mit dem normalen hid Modul vollkommen aus, aber neeeein, dieses benötigt ein Extramodul um überhaupt zu reagieren!
Kann das jetzt irgendwas tolles dadurch? Irgendwelche Spezialfunktionen? NEIN!!!
Nur eine längere Bootzeit und eine höhere RAM-Auslastung. (Das mir jetzt bloß keiner ankommt und mir erzählt, dass die paar KB unerheblich sind. Es ist mir egal wie klein das Modul ist, es stört mich trotzdem)
Totaler scheiss, ich bin kurz davor das deswegen wieder zurück zu bringen.

„Oh, wozu brauchst du denn das hid_sunplus Modul? Klingt irgendwie unnötig.“
„Nein, das ist wichtig, das brauch ich damit das Keyboard funktioniert!!!!“

Notiz an mich selbst: Nie wieder Speedlink kaufen!

Oh, und im Bios funktioniert die Tastatur übrigens auch nicht.

Similar entry's:

NFS: Nuker Filesystem (UPDATE: Schwachsinn) |Scheiss schrott RAM, billiger Humpelnüsten (NFS: Nuker Filesystem II. not.) |Fiese Badblocks |Xorg 1.9 |Unicodesuppe

5 Responses to “Speedlink Keyboardtreiberkacke”

  1. jth Says:

    Eine Tastatur die im Bios nicht funktioniert? Wow :>

  2. Nosports Says:

    Jepp.
    Wobei man dazu sagen muss, dass es sich um einen recht alten Rechner handelt. AMD k6.
    Allerdings hatte die vorherige Wireless Tastatur (auch mit USB-Empfänger) tadellos im Bios funktioniert.

  3. radboud Says:

    Bei modernen PCs funktioniert die auch im BIOS, wenn die Leute im Netz nicht gerade lügen.

    Wenigstens handelt es sich hierbei jetzt um eine Funk- und keine Infrarottastatur, so dass eine auf dem Tisch stehende, brennende Kerze, welche auf der Luftlinie von Tastatur zum Empfänger positioniert ist, kein Hindernis mehr darstellt.

    Nen Bekannter von mir hat übrigens seine Wirelesstastatur eingemottet und benutzt wieder Kabel bzw. stattdessen sein Netbook, wenn er vom Bett aus surfen will. Der Wireless-Markt ist echt extrem limitiert. Die meisten Leute schaffen sich Wireless-Tastaturen und Mäuse eh nur an, weil sie keine Lust auf Kabel haben – ich denke die Wenigsten benutzen so große Monitore/Fernseher/Projektoren für die Darstellung der Benutzeroberfläche, so dass Wireless dort mehr oder weniger die einzig komfortable Option ist.

  4. Nosports Says:

    Ich benutze sonst auch ausschließlich und aus überzeugung Kabel.
    Nur im Wohnzimmer für den Mediarechner wäre das unangebracht da mit mehreren Meterlangen Verlängerungskabeln herumzuhantieren.

    Und was Infrarottastaturen angeht, ich behaupte mal die gibt es seit jahren schon nicht mehr, läuft alles auf 2,4GHz Funk.

  5. Glamr Says:

    Wenn es sich bei deiner alten Tatstatur um eine Logitech MK 250 handelt dann benutze ich dieselbe grade an unserem Rechner im Wohnzimmer, vom Sofa aus.
    Es gibt nichts spaßigeres als auf einem 40″ TV zu surfen :P

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>