Toller “Router”! – Part III – Port forwarding 4ass!

-----

Oh mann….
Das Ding macht einen fertig…
Heute will ich mal eine port forwarding Regel hinzufügen.
Also auf Netzwerk-> NAT & Portregeln -> Port-Weiterleitung.

Zunächst hatte ich mich gewundert, wieso ich keine IP eintragen kann. Nur so ein blödes Dropdownmenu wo nichts drin steht!!

Was steht da rechts in der hilfe?

Falls das Gerät noch nicht im Auswahl-Listenfeld erscheint, gehen Sie bitte zwei Seiten zurück. Dort können Sie an das Netzwerk angeschlossene Geräte in die ‚Liste für zugelassene Geräte auswählen

Okay, ich habe keine Ahnung was DAS nun wieder soll, aber das lasse ich mal als myfail durchgehen, weil ich nen guten tag hab! Jedes Gerät hat schließlich immer ein paar fragwürdige Marotten.
Dann mal zwei Seiten zurück, bei „Liste für zugelassene Geräte“ auf Gerät hinzufügen und eben die IP eintragen:

WAS, die wollen die mac-Adresse? Meine Fresse! Okay. Dann eben den betroffenen Rechner hochfahren, per SSH einloggen, root werden und die wie immer und nirgendwo anders 6 Byte lange mac eintragen (*sigh* die benutzen die Ätzschreibweise mit Bindestrichen):

Es geht aus dem Bild nicht direkt hervor, aber….Achtung, hinsetzen!
Das Schrottding verlangt doch anscheinend tatsächlich eine MAXIMAL 4 Byte lange mac Adresse!

Wenn man nun spaßeshalber auf „hinzufügen“ klickt kommt folgendes:

KOPF->TISCH!

Aber um den Witz zumindest leicht zu entschärfen:
Es wird verlangt das man die mac nicht mit Bindestrichen, oder Doppelpunkten eingibt. Sondern man soll die mac in völlig unüblicher Schreibweise ganz ohne Trennzeichen eingeben! Auch wenn die vorgegebenen mac Adressen dort MIT Trennzeichen stehen. Was haben die sich dabei nun wieder gedacht?? Wollen die damit ernsthaft irgendwas vereinfachen?
Meine Fresse ist das ein Scheissgerät. Das wurde so dermaßen verkackt! Wo man auch hinklickt, es stinkt bestialisch!
Hier zb:

BULLSHIT!!! Was hat der „Router“ denn mit personal firewalls am Hut?

Übrigens: „Telekom: Neuer Router der Spitzenklasse – Speedport W 504V“
S-P-I-T-Z-E-N-K-L-A-S-S-E-!-!-!-1-! Wie kann man nur sowas behaupten?!
Das ist schrottiger Ramsch, Crapware vom feinsten.

Similar entry's:

Toller “Router”! – Part II – Achtung, achtung, kein Aprilscherz!! |Toller “Router”! – Part IV – Kein login möglich |Toller „Router“! |Telekom – part II |Telekom part I – Ewetel part 666!

6 Responses to “Toller “Router”! – Part III – Port forwarding 4ass!”

  1. Brynnhold Says:

    Kein (Windows) Consumer auf der Welt weiß , was eine Mac adresse is und die denken, die haben keine, weil sie ja kein Mac haben sondern Windowsuser sind.
    und Linuxuser sind die doofen, die diese Windowsbevorzugung kompensieren müssen..

  2. Nosports Says:

    Es heißt unter windows ja auch „Hardware Adresse“ und nicht mac ;) Woher auch immer ich dieses unnütze Wissen habe.
    Ne, aber gerade das verstehe ich auch nicht. Es soll für einen Windowsuser einfacher sein die mac (die auchnoch Hardware Adresse heißt und nicht mac) herauszufinden als die IP?

  3. etanedo Says:

    Du denkst da nicht stumpf genug. Ein default windows ist derart weit aufgerissen, das wird von alleine erkannt und muss nur noch angeklickt werden.
    Und da kommt dann schon Unsicherheit bzgl des Rechnernamens auf ^^

  4. apx Says:

    wie gesagt – teledoof std-firmware = alptraum hoch 10 :D

  5. remark Says:

    In seinem Übereifer verwechselt der Autor am Ende den Unterschied zwischen „personal firewall“ und „interne firewall ihres Gerätes“ – das eine ist Software im PC, das andere ist Software im Router (man könnte sagen „Hardwarefirewall“).

    Der ganze Beitrag ist eher zynisch und unsachlich gehalten, sowas ist mist!

  6. Nosports Says:

    Achso, die meinen mit „Gerät“ keinen Rechner, sondern den Speedport. Und warum schreiben die das nicht direkt so das keine Mißverständnisse entstehen können?

    Der ganze Beitrag ist eher zynisch und unsachlich gehalten, sowas ist mist!

    Herzlich willkommen auf dem Angryblog %)

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>