Telekom – part II

-----

Es gibt ein „HOORAY“ mit Einschränkungen zu vermelden!
Heute sollte mein Anschluss freigeschaltet werden und das wurde er sogar!!
Nun habe ich DSL 1000!! Wobei es eigentlich eher DSL 400 (384) ist. Denn leider liefert der Anschluss keine 128kB/s, sondern nur ca 50kB/s.. Der Upload kommt mit schwankenden ca 16kB/s hin. Kümmer ich mich die tage drum ob die das noch verbessern können.
Naja, die Hauptsache ist erstmal das die SSH Verbindung schön flüssig läuft, total geil! Ein ganz neues Internetfeeling! Das ist ja quasi echtzeit! Ich war es ja schon gewohnt, dass man erst 3 Befehle später die Ausgabe des ersten Befehls sieht. Wie fürchterlich es dann war einen Editor über SSH zu benutzen, kann man sich ja denken. Da wird man verrückt bei.

So! Und jetzt kann ich endlich mein verdammichtes Android rooten und diesen ganzen crap darauf entfernen und nfs shares mounten und Linux installieren und…hach…Endlich hängt die Internetverbindung nicht mehr von dem Handy ab! Ich fang mal direkt an eine alternative Firmware zu saugen, dann hab ich heut Abend was zu tun.Aaaw, verdammt ich glaube das muss ich verschieben. Heute abend mache ich lieber irgendeinen quatsch in teh real Interwebz!!1!

EDIT: Nein, zuallererst tue ich mal was hiergegen:

Ich kann wieder updaten, YAAY!

EDIT II: Mmmpf, im Speedport steht natürlich NICHTS von der Leitungsdämpfung. Mal wieder so klar! Ranziges Kackgerät!
Und an der Hotline haben sie nochmal bestätigt das nur „DSL light“ geht. Das wäre dann maximal 384 kbit/s.. Kostet und heißt dann aber trotzdem DSL 1000.
Die Leitungsdämpfung konnte mir am Telefon auch nicht genannt werden. Werd wohl doch mal meine alte Fritz!box anschließen müssen und die Dämpfung dann selbst nachkontrollieren. Das 384 kbit/s das maximale ist, glaube ich erst, wenn ich mich selbst davon überzeugen konnte.

Similar entry's:

Toller “Router”! – Part II – Achtung, achtung, kein Aprilscherz!! |Telekom part I – Ewetel part 666! |Toller “Router”! – Part IV – Kein login möglich |Toller “Router”! – Part III – Port forwarding 4ass! |EWEtel part VIII (Telekom part III)

2 Responses to “Telekom – part II”

  1. brynnhold Says:

    Wie gesagt, alles ist Einfacher…was“Leitungsdämpfung“ ist, brauch Consumer nicht wissen.
    Deswegen: Eigener Router bzw Fritzbox.

  2. Chris Says:

    Wobei dann die maximale angezeigte Rate der Fritz!Box nicht die der Leitung ist. Zum Teil stimmt das hinten und vorne nicht. Meine alte Leitung war eine 2000er, FB sagte geht bix max 8000. T-Com und Co verteilen aber die Last und wenn am Knotenpunkt schon zu viele hängen gibt es nicht mehr. Möglichst dicht am Verteilerkasten wohnen gilt für schnelle Leitungen als am Wichtigsten…

    PS: Bin stolz, dieser Eintrag wurde mit Debian (und Iceweasel vom USB-Stick) verfasst… Muahhh

    Welcome back im Inet ;)

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>