Ich darf keine Kippen mehr kaufen

-----

Heute mal wieder ’ne tolle Geschichte aus dem Emder Alltagsleben:

In weniger als anderthalb Jahren binnich 30 und ich darf seit 1998 legal Tabakwaren erwerben. Scheinbar sind die Zeiten jedoch vorbei.

Ich bin nur Gelegenheitsraucher, aber alle paar Wochen kaufe ich mir mal eine Schachtel – und das hab ich jahrelang ungenervter-weise tun können. Aber dann! Vor zwei Jahren fing’s irgendwie an, dass man scheinbar genervt werden muss, nur weil man ’ne scheiß Schachtel Kippen holt. Scheinbar haben die sich ja jetzt irgendwie gedacht, dass das jetzt ab 18 sein muss, nachdem Tabakerwerb jahrzehntelang ab 16 legal war. Man könnte denken, Tabak wär auf einmal gefährlicher geworden oder so. Ansonsten…verdammt späte Erkenntnis, ihr Gesetzgeber-Spezialexperten!

Jetzt kam aber neulich der Oberknaller: Als ich auf dem Rückweg von ’nem Spaziergang war, kam ich bei ’nem Kiosk an einer Kreuzung hier in Emden in der Cirksenastraße vorbei und dachte mir, dass ich gerade ganz gut ’ne Schachtel gebrauchen könnte. Ich geh also zum Kiosk-Fenster, sag freundlich, was ich möchte… guckt der Typ mich dumm an, sagt irgendwas von „Perso“ (ich hatte die ersten paar Sekunden garnicht gecheckt, was der wollte), so dass ich mein Portmonee rauszieh, den beschissenen Perso rausfummel, ihm den hinschmeiße – nur um dann den Megaknaller zu hören: „Das bist du nicht!“.

Da steht doch tatsächlich ’n beschissenes, kleines Arschloch in seinem Kiosk hinter der Theke, verlangt von jemandem, der seit Neunzehnhundertachtundneunzig Zigaretten kaufen darf, dass er seinen Perso (der noch Jahre gültig ist) vorzeigt und behauptet dreisterweise, dass man ’n Betrüger ist und ’n falschen Perso vorzeigt.
FUCK OFF!

Der Dreckskiosk ist vorher schon negativ aufgefallen, durch absolute Wucherpreise bei Feuerzeugen, Aldichips die für fast 3 Euro weiterverkauft werden, etc. …aber das war echt nur noch die Krönung. Irgendwie ist mir aufgefallen, dass man beschissenen Läden, zu denen man eigentlich nicht mehr gehen will, keine zweite – und erst recht keine dritte – Chance geben darf, egal wie viel Zeit seit dem letzten Fiasko vergangen ist. Leider halte ich mich nicht immer dran, werde dann aber sofort dafür betraft. Mann-o-mann.

Similar entry's:

crApple und die nun verbotene klau-Konkurrenz |Asoziale Umgangsformen in der Gastronomie |„Es besteht keine Gefahr“ – part II |„Es besteht keine Gefahr“ |(kein) Holzzuschnitt im Obi

4 Responses to “Ich darf keine Kippen mehr kaufen”

  1. Nosports Says:

    Hehe :D
    Aber was den kiosk angeht, da kenne ich auch noch diverse Leute, die den aus vollster Überzeugung boykottieren ^^

  2. flex Says:

    In Amiland wurde ich in dem einen Restaurant, das sich in der Nähe des Hotels befand und in dem wir auch recht oft waren, fast jedes mal nach meinem Ausweis gefragt. Dabei finde ich schon, dass ich nicht gerade wie 21 oder jünger aussehe. War aber wohl eher ein Einzelfall, denn alle anderen Pubs/Restaurants, in denen wir waren fragten nicht danach.

    Zu „das bist du nicht“ fällt mir noch was anderes ein. Ich kenne eine, die hier in OL nen neuen Perso beantragt hat. Die wollten dafür unbedingt ne Geburtsurkunde haben, weil ihr alter Perso (den sie ja durchaus noch hatte!) nicht in OL ausgestellt wurde. So ein Schwachsinn, oder? Da sie ihre Geburtsurkunde nicht finden konnte, kostete das dann gleich nochmal 20 Euro für ne neue ;).

  3. Nosports Says:

    Das mit der Geburtsurkunde kommt mir auch bekannt vor, musste ich auch mal vorzeigen für einen neuen Ausweis. Wobei man noch bedenken muss, dass man eine Geburtsurkunde sicherlich viiiel einfacher fälschen kann als einen Ausweis. da braucht man nur tippex, kopierer und kuli für. Oder eben 20 euro. ;)
    Völlig durch.

  4. brynnhold Says:

    Hier in Hannover, besonders im Stadtteil Linden wimmelt es von Kiosken. Die nehmen es teilweise nicht so kritisch in sachen Alterskontrolle. Aber ländlichere oder Außerhannoversche Kiosks könnten qualitativ minderwertige Kopien sein.

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>