Xorg, X, X11, Xfree, Xf86, Xserver usw.

-----

Was geht mir dieses ständige rumgesuche nach den Xorg Modulen auf den Zeiger!
Bei der einen Distribution beginnen zB. die input Module mit xserver-xorg-input, wie bei Debian. (Gerade nachgeschaut, bei den verkackten *buntu´s heißen sie sogar gleich, man kann es kaum glauben, die sind doch sonst so gut im eigene Suppe kochen?)
Bei OpenSuSe beginnen die wohl mit x11-input oder bei Gentoo und auch Arch ganz oldschool xf86-input. Das Xorg ebuild heißt dann aber nicht etwa gleichaltrig xf86-server oder so ähnlich, sondern xorg-server. Und wenn man übrigens im Portage nach xorg sucht, findet man nicht das was man sucht, da sie in der Beschreibung nicht Xorg schreiben, sondern X.org! (Aber auch nicht immer!) Bei anderen Distributionen gibt es noch ganz andere Konstellationen, die erspare ich mir mal.
Vor ein paar Jahren hießen die hier und da noch ganz anders, kann auch mit dem Xfree Wechsel zusammen gehangen haben, ka jetzt. Aber generell braucht man 2-3 suchanläufe bis man wieder weiß wie zB. das keyboard (oder kbd, je nachdem) Modul heißt!
Überhaupt, scheiss Xorg! Man kann 40.000 Pakete installiert haben, aber wenn nach einem Update irgendwas im Arsch ist, dann zu 98% etwas das zu Xorg gehört.
Ne, sagen wir zu 85%, KDE gibt es ja auch noch.
Und hat schonmal jemand 2-3 Xorg Versionen ausgelassen und dann ein Update gemacht? Da kann man meistens besser das System neu aufsetzen, es ist wirklich unglaublich. Die ändern die Struktur wie ein Chamäleon seine Farbe. Aktuell soll ja die xorg.conf gegen eine xorg.conf.d/ ersetzt werden, bin ja mal gespannt was das wieder mit sich bringt.

Similar entry's:

Xorg 1.9 |Lightweight web browser |Command of the week: wgetpaste |Elektronikabteilung Real-markt |f*ck.ext2

6 Responses to “Xorg, X, X11, Xfree, Xf86, Xserver usw.”

  1. Hyrican Says:

    Xorg…

    Hab letzte Woche leichtsinigerweise ein Update bei nem Kumpel gemacht von xserver 1.5 auf 1.6 (die genaue Version hinter der zweiten Stelle weiß ich nicht mehr)
    Ging ja auch erst mal alles, naja ausser die Tastatur! Sogar die Maus ging. Aber die Tastatur killte jedes mal den xterm wenn man auf eine Taste drückte. Nach einem Blick in die logfiles wurde dann ersichtlich:
    Speicherzugriffsfehler… und zwar nicht nur beim xterm, ebenso bei urxvt. Ein Speicherzugrifsfehler bei ner Stable xorg Version, (kein ~x86 gesetzt) unfassbar!

    Naja was solls, also wieder zurück auf die alte Version. Aber ne! Nicht mir dem modularen Aufbau von xorg im zusammenhang mit emerge! Wär ja viel zu Einfach!
    Da muss man sich dann allen ernstes hinsetzen und für fast alle xorg pakete, und das sind verdammt viele, die alte Version rausfinden und in der package.mask festlegen.
    Über sechs Stunden die ganze scheiß Aktion und das mit Kopfschmerzen vom Vortag!

    Verdammtes xorg!

    (Entuell (ach was, sicher!) vorhandene Rechschreibfehler bitte ich zu Entschuldigen)

  2. Bjoern Says:

    Die Konfigurationsdateinamensänderung wird eh fast niemand merken, das braucht heute idR eh kein Mensch mehr.

    Hyrican: xorg 1.6? Ist x86 echt erst da angekommen? Huch. Hier spülte vor einigen Tagen das Update auf 1.8.0 rein. Ich hatte erst übles befürchtet (wegen Abkehr von hal, u.a.), aber es lief auf Anhieb.

  3. Nosports Says:

    Sag nichts, bei Debian stable sind die momentan bei 1.4.2 (Release date 11.06.08)
    Was Gentoo betrifft, wenn man ~x86 benutzt, wird auf 1.8.0 geupdated. Vielleicht Update ich mal über nacht.

    EDIT: Achja, da war ja noch was:

    !!! One or more updates have been skipped due to a dependency conflict:

    x11-base/xorg-server:0

    ('ebuild', '/', 'x11-base/xorg-server-1.8.0', 'merge') conflicts with
    x11-base/xorg-server-1.7.99 required by ('installed', '/', 'x11-drivers/nvidia-drivers-173.14.25', 'nomerge')

    Warum < 1.7.99? Ich glaub bevor ich update schau ich lieber nochmal was es damit auf sich hat. Fängt ja wieder gut an. EDIT: Also zumindest der aktuelle Nvidia treiber funktioniert wohl mit Xorg 1.8. (siehe hier) Keine Ahnung wie es mit dem legacy aussieht.

  4. Hyrican Says:

    Abkehr von HAL… ich hab auf meinem System gar kein HAL instaliert, genausowenig wie dbus.

    Und ehrlich gesagt kenn ich auch niemanden (ubuntu user ausgenommen) der nicht schon mal in der xorg.conf rumgefingert hat um irgendwas zum laufen zu kriegen. Das ist unterm strich so herlich einfach und mit ein bischen googlen recht schnell zu machen.

  5. Nosports Says:

    @hyrican: Ja, stimmt. Ich hab ehrlichgesagt auch so pauschal keine Ahnung, wie man zb. einen TV als clone konfigurieren soll ohne die xorg.conf.

    EDIT: Bei 1.8.0 gibt es noch ein hal USE-flag

  6. Hyrican Says:

    Ach so:
    Das Update von 1.5 auf 1.6 lief bei meinem Atom Rechner völlig problemlos, nur die Sondertasten, also alles was über ALT GR angesprochen wird, ging per default nicht. Falls jemand auch das problem hat, ich hab da ne workaround ^^

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>