User-agent geblocke

-----

Gestern Abend wollte ich aus Blödelei jemandem beweisen, dass wget ein völlig ausreichender Browser ist.

Dabei stellte sich heraus, dass man einen 403 erhält, wenn man Google aufruft:


    wget -O- google.de/search?q=conkeror
    --2010-02-17 21:51:31-- http://google.de/search?q=conkeror
    Resolving google.de... 209.85.229.104, 209.85.229.105, 209.85.229.106, ...
    Connecting to google.de|209.85.229.104|:80... connected.
    HTTP request sent, awaiting response... 403 Forbidden
    2010-02-17 21:51:39 ERROR 403: Forbidden.

Wenn man den user-agent ändert, geht es aber:


    wget --user-agent=wtf -O- google.de/search?q=conkeror
    --2010-02-17 21:52:12-- http://google.de/search?q=conkeror
    Resolving google.de... 209.85.229.104, 209.85.229.105, 209.85.229.106, ...
    Connecting to google.de|209.85.229.104|:80... connected.
    HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
    Length: unspecified [text/html]
    Saving to: `STDOUT'

Was für ein Quatsch! Die blocken echt den user-agent wget, was soll der Blödsinn denn? Wollen die damit irgendwelche pösen scripte abhalten, oder wozu soll sowas gut sein? Also bitte..
Gut, man muss dazu sagen, dass Google nicht die Einzigen auf der Welt sind die sowas machen, aber dennoch: Das ist ja wohl an Schwachsinn kaum zu überbieten!

Similar entry's:

Versucht Opera zu zensieren, oder wie jetzt? Scheiss Firefox |Lightweight web browser |Scheiss Firefox 3 certhandling (Cert[t]error) |Broken page Button |Bah, Anti-Adblocks

01 Response to “User-agent geblocke”

  1. Radboud Says:

    Und das will ’ne Firma sein, die soo sehr hinter Linux steht und hinter open source Software generell?

    Wget ist in jeder Linux Distribution (außer den extremst speziellen: embedded, etc) enthalten, existiert seit Jahren und ist alles andere als ein „Hackertool“ oder vergleichbares.

    Sie sollten sich dafür schämen, dieses echt nützliche und gute Programm trotz allem explizit zu blocken. Wenn ich der Autor von wget wär, wär ich zumindest ganz schön sauer, um’s milde auszudrücken…

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>