Balanceakt

-----

Lange steht es nun schon fest, dass der Kleine morgen zum allerersten Mal Brei kriegt. Nur ist morgen Feiertag und wir haben keine Waage im Haus. Ups. Wie wiegt man nun 150 Gramm Möhren ab?

Man braucht:

  • 2 Becher
  • Ein altes Mobile (oder einen geraden Stock, Antenne, whatever)
  • 1 Meter Bindfaden
  • Etwas von dem man das Gewicht weiss
  • Optional: Sekundenkleber und Kabelbinder
  • Die Gewichte
    Zum Kalibrieren habe ich die albernen Gewichte meiner Mouse und ein 7 Gramm Angelblei gefunden – ergeben zusammen 49,8 Gramm, also 1/3 der gewünschten Menge:
    Die Gewichte

    Der ganzen Krempel zusammengebaut ergibt eine wundervolle Balkenwaage:
    Die Waage

    Jaja, ich weiß, man könnte auch irgendwen nach einer Waage fragen.
    Nebenbei: Auf einer einsamen Insel könnte man für die Waage alternativ zwei Kokosnussschalen, Baumfasern und Harz verwenden. Um das richtige Gewicht zu finden, könnte man eine angespülte Flasche voll Wasser füllen (1Liter Wasser=1 kg), in die Kokosnussschalen kippen und die passenden Steine ausloten. (Die sich angesprochen fühlen wissen schon weshalb ich das erwähne ;)

    EDIT: Anstelle der Gewichte habe ich dann doch wie in der „einsamen Insel Methode“ beschrieben wird, mit einem Messbecher direkt 150ml Wasser zum Abwiegen genommen. Das ist eigentlich noch einfacher.

    Similar entry's:

    Inn der Weihnachtsbäckerei… |Stilechter DIY Weihnachtsbaumständer (Shice kaqboons. – part II) |Birth Howto: Wie man eine Spontangeburt durchführt |Suckergesucke |Tellergescreetche

    01 Response to “Balanceakt”

    1. jth Says:

      Sehr geil.
      Der emder MacGuyver :D

    Leave a Reply

    XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>