Virt plays Super Metroid – Crystal Flash

-----

Hell, yea! Gerade lief auf dem im vorigen posting erwähnten Spitzen-Streamingdienst Nintendo Radio ein Super Metroid Remix, weswegen ich extra aufgestanden bin um noch den titel lesen zu können. (Ich hätte ja auch schon längst geschlafen, aber irgendwer hat an an mein Fenster geklopft und nun bin ich wieder wach.)
Der Titel hieß im Stream „virt – Crystal Flash :: Super Metroid – Dwelling of Duels/Rock-Out!!!“
Dank Google habe ich das Stück ziemlich schnell gefunden und das Ding ist so genial, dass ich das jetzt auch noch bloggen muss. Und lange geht das… Das Stück läuft im Radio gerade immernoch, ich hab in die MP3 noch garnicht reingehört, mit 22 min Spiellänge kommt das aber gut hin. Ich höre gleich nochmal rein, ob es auch das richtige ist. Bevor ich irgendwas poste, was ich garnicht posten will. Es sollte einem aber eine metroide Mischung aus Gitarrenmusik und dem Super Metroid Soundtrack erwarten, wirklich grandios!
Das File kann man auf der Seite von Virt im MP3 Format herunterladen, viel Spaß. :)
Auf der Seite sind auchnoch viel mehr Files zum Runterladen. Beim Überfliegen liest man schon eine Menge vielversprechendes.
BTW Crystal Flash hat weder mit Crystal, noch mit Flash was zu tun, sondern beschreibt einen energy recover Trick in Super Metroid.

Similar entry's:

Stemage plays Super Metroid Metal |Nintendocore und drumherum |AVGN Rss, Rash, Pimple, Zitz, die Battletoads usw. |Back to 80s chiptunes & new wave hits |Andre´ Duracell

01 Response to “Virt plays Super Metroid – Crystal Flash”

  1. AngryBlog » Blog Archive » Stemage plays Super Metroid Metal Says:

    […] gerade wieder einen Schatz auf Nintendo radio gefunden. Wem der hier erwähnte Metroid Remix zu polyton war, der solle mal auf der Downloadseite von Stemage aka Metroidmetal nachschauen. Ich […]

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>