Ads blocken mit Kazehakase und Privoxy CSSrules

-----

Soll angeblich schonmal zusammen funktionieren.
Wäre da nicht folgendes…
Firefox is configured?

Äh? Gecko-Maschine, alles das gleiche hin oder her, „Firefox is configured to use a proxy server that can’t be found.“
Firefox? Fängt ja schonmal gut an.
Dabei gefiel mir der Kazehakase bis jetzt ganz gut. Fühlt sich eigentlich schnell an. Beim start, sowie auch beim browsen selbst.
Naja, mal schauen, irgendwann schreib ich wohl mal nen längeren Erfahrungsbericht oder so. Erstmal die blöde Firefox Fehlermeldung im Kaze weg kriegen. Das alberne daran ist, mit Firefox funktioniert Privoxy.

UPDATE: Habe jetzt mal die CSSRules variante probiert, funktioniert ausgezeichnet bisher. Ein Heise.de Stresstest verlief weitesgehend Werbefrei.
Jetzt probiere ich gerade nochmal die webkit engine aus. Ja, Apple ich weiß. Aber wie in einem anderen Posting schon erwähnt Hundescheisse, die Stinkerei und so.
Aber was den Kazehakase betrifft, ich glaube an den kann ich mich wohl gut gewöhnen.

UPDATE II: GEIL, Kaze hat eine „Tab lock“ Funktion! Nie wieder versehentlich Tabs schliessen!
Block Ads und Lock Tabs! So muss das :)

Similar entry's:

Ads blocken mit Kazehakase und Privoxy CSSrules |Quatsch mit Soße! |Mit fuckin´ Farbstoff – part III |crApple und die nun verbotene klau-Konkurrenz |Abgezockt mit Schrott (in Emden)

2 Responses to “Ads blocken mit Kazehakase und Privoxy CSSrules”

  1. Redbad Says:

    Jow, und wer seine Tabs auch unter anderen Betriebssystemen (Mac/M$/etc) locken will, kann gerne mal Opera ausprobieren, der kann das nämlich schon seit Jahren. (ich benutz die Funktion die ganze Zeit, auch jetzt gerade)

    Wusste aber garnicht, daß Kazehakase ein Gecko-Browser ist; bisher bin ich davon ausgegangen, daß die Engine ’ne Eigenentwicklung ist. Naja, es bleibt spannend, ob die/der Entwickler (keine Ahnung, wieviele Leute daran arbeiten) demnächst zu WebKit wechseln, was zur Zeit (berechtigterweise) der Trend bei solchen lightweight-Browsern zu sein scheint. Galeon und Epiphany haben vor nicht all zu langer Zeit auch den Wechsel gemacht, aber nicht nur aus technischen Gründen.

  2. Nosports Says:

    Also bei Kazehakase kann man die Engine sogar grafisch auswählen. Keine Ahnung, ob da noch mehr als Gecko und Webkit unterstützt werden, so eingehend habe ich mich damit noch nicht beschäftigt. Es sieht aber danach aus, dass das Ads blocken per CSS eine in Gecko integrierte Sache ist.

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>