Warum (Adobe) Flashplayer ÄTZEND sind!

-----

Das muss ich mal irgendwo zusammenfassen, hoffentlich vergess ich nichts, ist aber absehbar.
Erstmal ist es zum kotzen das man im web so auf dieses fiese Stück binäre Scheisse angewiesen ist. Teilweise sind ja schon komplette Seiten in Flash geschrieben.
Und es tut mir leid das sagen zu müssen, aber der freie embedded Flashplayer Gnash…
Vorweg, ich finde das ja echt klasse das es einen einigermaßen funktionierenden, unter GPL stehenden Ersatz gibt der auch youtube Videos abspielen kann, aber so ganz das wahre ist das momentan leider noch nicht, da vieles einfach nicht abgespielt werden kann. Deswegen ist der Adobeplayer leider immernoch DER Schandfleck auf jeden meiner Arbeitsrechner. (Platz 2 belegt in den meisten fällen BTW der Nvidia Treiber.)

Aber nun zu den wirklich krassen, religionsunabhängigen Gründen warum der AdobePlayer (alt: Macromedia Flash) einfach nur gewaltig, wahnsinnig suckt:

1. Die CPU schießt in die Höhe!
Ich würde beinahe behaupten CPU unabhängig, aber irgendwie scheint das auf manchen Rechnern zu gehen habe ich mal gelesen. Möglicherweise haben diejenigen auch nur falsch geguckt, oder die Gecko Engine (zb. Firefox) hat auch eine Teilschuld. Der Akku bedankt sich und wenn der Browser und Sound anfängt zu haken wird es regelrecht zum kotzen!

2. Gigantomanie RAM-belegung!
Wohl infolge von Punkt 1. Dementsprechend sicher ist der Krempel natürlich dann auch.

3. Videos werden lokal in /tmp/Flash{$randomNr?} ohne Dateiendung gespeichert
Erstmal für mich persönlich ist das Scheisse weil ich auf meinem Thinkpad eigentlich /tmp im RAM liegen habe um den Akku zu schonen und das geht damit dann alles nicht richtig, sobald ein Video die Größe von /tmp ueberschreitet. Wenn es dort doch wenigst ein Unterverzeichnis gäbe das man binden könnte, aber Nein, /tmp muss wegen Flash groß sein!!! Das erinnert mich wieder an den nächsten Punkt, aber dazu gleich, weil abgesehen davon ist diese Namensgebung scheisseunübersichtlich und dazu ist /tmp ein öffentliches schreibbares Verzeichnis. Na gut, sie wird sogar nur mit schreibrechten und vor allem leserechte für denjenigen User abgelegt. Aber trotzdem ist das alles albern und nervig.

4. „Keine“ config Dateien.
Naja, zumindest keine Richtigen. Es gibt da eine allgemeine auf .sol endende PseudoconfigDatei in
~/.macromedia/Flash_Player/macromedia.com/support/flashplayer/sys/settings.sol
Aber da gibt es keine hilfreichen settings und zudem sind die in furchtbar codiert. ja, die.
Aber zu den anderen „configs“ im nächsten Punkt.

5. Pseudo configs (eher cookies) für jede Flashplayerseite einzeln
Gewusst? es werden für jede Webseite (zb. youtube, tagesschau, google, youporn..) eigene configordner angelegt (plötzlich kennen die Ordnerstrukturen?)
So in der Art:
~/.macromedia/Flash_Player/#SharedObjects/foobarnummer/www.foo.bar/static/ flash/players/fooplayer.swf/zbVolume.sol (Leerzeichen eingebaut wegen Zeilenumbruch )

Und weils doppelt hält besser nochmal in
~/.macromedia/Flash_Player/macromedia.com/support/flashplayer/sys/#www.foo.bar/settings.sol

Nicht das damit jetzt viele in dem Irrglauben wären ihren Rechner zb. von diversen Pornoausflügen gereinigt zu haben. Haben sie nicht.

6. Werbung in Flashplayern!
Habe ich gestern erstmalig gesehen, steht der Player auf Stop oder buffert gerade, ist man gezwungen sich die dahinter befindende (Poker)Werbung anzuglotzen. Die SoftwareDownload und PlayVideo Buttons liegen direkt nebeneinander.
Etwas älter aber noch schlimmer ist Werbung zu Beginn der Clips. Abgesehen vom Nervfaktor haben ja auch nicht alle ne Flatrate.
Und ich Orakel euch mal das das eine neue penetrante Plage werden wird wenn man sich Videos im Internet anschaut.

7. Im Adobejail gefangen
Firefox an sich ist ja schon mies mit der Tastatur zu bedienen, aber wenn dann noch ein (oder am besten noch mehrere) Flashplayer auftauchen erreicht man entweder nicht den Play button, oder man kommt nicht mehr aus dem Playerframe heraus um beispielsweise einen anderen Link zu erreichen. Sozusagen im Flash gefangen. Meines Wissens nach muss man dann echt zur Maus greifen, wenn vorhanden. Ansonsten darf man den tab schließen. Tab schließen geht nichtmal, aber alt+left arrow um eine Seite zurück zu browsen. Schrott.

8. und noch was Linuxoptionales:
oss nervt. alsa over oss auch. Flash bedeutet Firefox bzw Gecko-zwang, oder man kann sich auf ein nerviges gehacke einlassen um das Video irgendwie auf den lokalen Rechner zu kriegen. Und man ist auf’s X angewiesen wenn man browsen will. Tiled-Window-manager wie mein Liebling DWM tun sich schwer mit dem floating für Flash im fullscreen (Wenn die CPU/GPU das überhaupt mitmacht) außer man hat den ganzen Firefox im floating.

So das sind erstmal die Sachen die mir Spontan so einfallen, mir fällt nachher sicher noch mehr ein und es gibt auch eine commentfunktion, die in letzter Zeit auch verhältnismäßig sehr oft benutzt wird, weiter so leute. :)
Aber erstmal sollte das reichen.

Und noch kurz zu den embedded-Flashplayer Konkurrenten, den Browser-Plugins für diverse MediaPlayer (mplayer, VLC, xine glaub auch…[divxplayer]): Funktioniert hervorragend. Selbst mir fällt da gerade nichts ein worüber ich mich aufregen könnte. Wirklich nicht.
Wenn doch nur jede Seite die Video; und Tonmedien enthält solche Player unterstützen würde…Aber Nein, los, kommt, wir richten uns lieber alle nach den großen Kackfirmen weil die uns so einfach und unkompliziert sagen können was wir wohl gut finden! Kotz…

UPDATE:
9. DRM in Flashmedien
Coming soon… (Thx haggi)

UPDATE II: 10. Flashseiten werden nicht von Suchmaschinen indiziert

Similar entry's:

Tollen Streamingdienst haben die da.. |Mozilla macht sich mal wieder lächerlich |Flash muss STERBEEEEEN! |Ads blocken mit Kazehakase und Privoxy CSSrules |Das Donnerversprechen…

13 Responses to “Warum (Adobe) Flashplayer ÄTZEND sind!”

  1. Haggi Says:

    Du hast es erfasst. Flash ist ’ne gottverdammte Pest. Irgendwie zieht Flash auch Idioten an und umgekehrt: Die meisten Deppen-Homepages sind mit Flash zugemüllt, anstatt anständig in HTML gecoded zu sein. Und unsäglicher Scheiss, wie MySpace zum Beispiel, basiert zu grossen Teilen auf Flash (z.B. wenn man bei jedem Aufruf einer MySpace-Seite gleich von dem automatisch startendem Player belästigt wird). Keine Ahnung auf wie vielen Pages ich schon war, bei denen ich am Anfang fast einen Herzinfarkt bekommen hab, weil sofort eine Flash-Animation MIT SOUND gestartet ist und ich meine Boxen zufällig gerade auf maximum gestellt hatte – die Soundeinstellungen vom Browser werden von Flash nämlich logischerweise ignoriert.

    Naja, demnächst können wir uns ja auf einen wachsenden Silverlight Marktanteil freuen, dann wird sicherlich „alles besser“, harrr….

  2. Kausi Says:

    harrr… (-_-)“

    Flash ist keine gottverdammte Pest, Flash hat (genau wie alles andere im Leben auch) Vor und Nachteile. Das dein größter Nachteil darin besteht das du den Herzinfarkten nur knapp entgehst ist zu verschmerzen, warum zum Henker sollte man auch seine Boxen bis zum Anschlag aufdrehen WENN MAN NICHT GENAU LAUTE MUSIK ERREICHEN WILL!
    Du könntest ja zu einem Flashboykott aufrufen und mit glänzendem Vorbild vorrangehen. Allerdings würde unser guter Angyblogger dann in Zukunft auf deine Kommentare verzichten müssen denn…

    …auch unser guter Angryblogger kommt nicht ohne Flash aus:

    1.) http://angryblog.de/?p=101
    2.) http://angryblog.de/?p=127
    3.) http://angryblog.de/?p=116
    4.) http://angryblog.de/?p=145
    5.) http://angryblog.de/?p=86

  3. Nosports Says:

    …auch unser guter Angryblogger kommt nicht ohne Flash aus:

    Ich sag’s ja..Wenn man Videos im Netz schauen möchte, hat man meistens leider keine Wahl. Ich hatte mir auch schonmal die Mühe gemacht, flash für das Blog extra nach ogg zu konvertieren, aber das kann man auch nicht mit allen Flashmedien machen, wenn man nicht gerade eine copyright Klage haben möchte.

  4. Haggi Says:

    Kausi: Die Boxen sind eben manchmal noch auf Max. gestellt, wenn ich zuvor z.B. eine extrem leise Aufnahme abgespielt habe, bei der ich die Läutstärke noch nicht digital bearbeitet (erhöht) habe. Manchmal vergisst man dann eben, den Pegel wieder zurückzudrehen.

    Und doch, Flash ist eine Pest, denn bei den von dir angesprochenen Vor- und Nachteilen überwiegen klar die Nachteile, bzw. Vorteile sind so gut wie keine zu finden. Du bist in dem Bereich nur wahrscheinlich jemand, der gar nichts mehr merkt.

    Das mit dem Flash-Boykott mach ich aber nicht, weil ich dann nicht mal mehr youtube benutzen könnte, was aber ab und zu wichtig ist. Die Videos erst mit einem Tool runterzuladen und dann von .flv in ein anderes Format zu konvertieren wäre genauso nervig wie von Anfang an Flash zu benutzen. Aber ansonsten wäre ein Boykott ’ne wirklich gute Idee.

  5. Björk Says:

    Web2.0 … 1000 Techniken…..wie wärs mit selber machen? Firefox-Scripting lernen & und sich nen Konverter bauen, der Filme direkt erkennt, umwandelt & ausgibt…

    Nutzen oder nicht nutzen, aber nicht rumheulen und trotzdem nutzen.

  6. Haggi Says:

    Wahrscheinlich liest das hier eh keiner mehr, aber Flash wird jetzt sogar noch besser: http://tinyurl.com/52hk8s

    Kaum zu glauben, aber wahr…

  7. Nosports Says:

    Doch, ich. ^^
    Habs mal als Punkt 9 aufgenommen. Echt, Flash IST eine Plage! Das wird sie nicht erst noch…

    Björk: Das würde für fast jede Seite ein anderes Script bedeuten, hat man da Lust zu?
    Für die großen Seiten gibts an sich ja zwar schon welche, aber das ist trotzdem alles Bullshit.

  8. Nosports-angry-Blog » Blog Archive » Flash muss STERBEEEEEN! Says:

    […] Warum Macromedia Flash _wirklich_ eine gottverdammte Plage ist, demonstriere ich nun einmal anhand von zwei Screenshots. Ich habe ja generell nichts gegen embedded Player in Webbrowser, nur wenn EIN verdammtes Browserfenster mit EINEM darin befindlichen Flashplayer es schafft das halbe System lahmzulegen, dann soll dieser gottverhurte scheiss einfach nur verrecken! Ich bin auch gerade ziemlich sauer darüber wie sich dieser Müll so durchsetzen konnte! […]

  9. Nosports-angry-Blog » Blog Archive » Das Donnerversprechen… Says:

    […] werde hier nie wieder die Flashpest einbinden. Okay, evtl. linke ich doch nochmal auf Flashpestplayer, aber nur wenn es sich um ein […]

  10. AngryBlog » Blog Archive » Flashguy über Flashpest Says:

    […] Ich bleibe dabei, Flash ist eine Gottverdammte Plage, die einfach nur sterben sollte! Ausserdem ist es nicht nur die Performance das an der Flashpest so scheisse ist! […]

  11. AngryBlog » Blog Archive » Rechner dekontaminiert, zur flashpestfreien Zone erklärt Says:

    […] sind da nur das i-tüpfelchen. So krass, dass man da garnicht genug übertreiben kann! Eine meist komplette Liste mit den Gründen warum ich flash so abgrundtief hasse gibt es übrigens h…. Nebenbei, wer dem folgen will und dann im Firefox von diesen “additional plugins are […]

  12. parson Says:

    vieleicht erfindest einfach was besseres

  13. Nosports Says:

    Garnicht nötig, es gibt wget.

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>