Verpackungen von (Bünting-)Teebeuteln

-----

Seit einigen Jahren schon packen manche Teebeutelanbieter ihre Teebeutel ja einzeln in solche nervigen Papierlaschen ein. Fand ich schon immer total albern, da Tee nicht erst aromatisch ist seit es diese Laschen gibt. Abgesehen davon..Papier soll das Aroma schützen? Lächerlich.
Jetzt seit einiger Zeit schweißt die Firma Bünting aus Leer ihre Teebeutel einzeln in Plastik ein und das wiederrum finde ich regelrecht zum kotzen!
Abgesehen von dem nervigen Gefriemel hat man die Verpackung meist in zwei Fetzen gerissen, die dann auf dem Tisch ihrer elektrostatischen Aufladung freien lauf lassen. Überall fliegen und kleben diese kack Dinger rum wenn man die nicht sofort in einen Behälter packt!
Übrigens braucht man jetzt für einen mickrigen Teebeutel mittlerweile Holz, Baumwolle, Metall, Tee und jetzt seit neuestem auchnoch Erdöl!!
Überhaupt, Öl…wir ham’s ja!!1!
Ich hab den Feuertest gemacht, die Folie ist keine Cellulose die wie Plastik aussieht oder so, sondern wirkliches Plastik!
Oder wollen die uns mit den luftdichten Survivalverpackungen auf den Krieg vorbereiten? Einen anderen Vorteil erkenne ich in der Folie jedenalls nicht. EINE Folie um ALLE beutel könnte ich ja noch verstehen…
Und das der Tee durch mehr Verpackungen NOCH aromatischer wird ist IMHO eh totaler blödsinn, ein paar Milligramm mehr Tee würde die Sache aromatischer machen als es 10 Meter dicke Plastikwände je tun könnten.
Der Tee wird in Leinensäcken gelagert, mit Autos und Schiffen quer durch die Welt hierher gefahren. IN LEINENSÄCKEN!!
Und dann wollen die einem erzählen, dass man die Beutel dann bevor es in den Supermarkt geht nochmal extra in Plastik einpacken muss..
Ich finde das der Teegehalt bzw das Aroma in den Büntingbeuteln schon so mehr als in Ordnung ist.
Eigentlich wollte ich denen eine Email schicken. Vielleicht schick ich ihnen den Link von diesem post, mal sehen. Diese Einzelverpackungen sind jedenfalls totaler quatsch, andere Leute sehen das auch so. Macht das weg, so einen Pseudokram habt ihr nicht nötig.

Similar entry's:

Rattengift Verpackungen |Scheissdrecks Moulinette! |Mit fuckin´ Farbstoff – part II |Für ein strahlendes Lächeln.. |Scheiss Lidl, scheiss Pfandflaschengehabe

8 Responses to “Verpackungen von (Bünting-)Teebeuteln”

  1. Haggi Says:

    Trink lieber Thiele (Broken Silver) { http://de.wikipedia.org/wiki/Thiele_Tee } oder Onno Behrends { http://tinyurl.com/2n9kfz }. Sind beide absolut genial und für sich unschlagbar.

    Bünting war schon immer irgendwie merkwürdig; die sind mir einfach Suspekt. Übrigens ist das mit der Umweltfreundlichkeit im Zusammenhang mit Bünting ziemlich interessant, da sie sich neulich schon geweigert hatten, mit Greenpeace zusammenzuarbeiten, als diese einen Test mit diversen Supermärkten durchgeführt haben (Bünting ist ja Combi). Sie haben dabei nachgeforscht, wie umweltfreundlich bzw. umweltschädlich die einzelnen Märkte in allen möglichen Bereichen arbeiten, und nur Bünting (also Combi) hat sich geweigert, mit den Greenpeacern bei ihrer Recherche zusammenzuarbeiten. Ich denk mal, das sagt schon einiges aus…

  2. Nosports Says:

    Interessant…
    Jetzt würde mich noch interessieren warum…

  3. flex Says:

    Ich hab mir gestern Teebeutel von Messner gekauft. Haben auch Einzelverpackungen (was ich ebenfalls irgendwie nervig finde), die aber aus Papier und damit wesentlich einfacher zu öffnen sind.

  4. Sebastian Says:

    Ei ei ei…
    zu blöde ’nen Teebeutel auszupacken, wa? Ist ja schön, dass du so viel Ahnung hast vom Tee-Geschäft. Lass doch so ’nen Beutel mal ein halbes Jahr rumoxidieren, den Tee trinke ich dann aber nicht mehr.

    greetings
    Sebastian

  5. Nosports Says:

    Woraus ziehst du denn den Schluss ich (oder wer anders?) sei zu blöde um Teebeutel auszupacken? Zu blöde um „es nervt“ und „kann nicht“ auseinanderzuhalten? SCNR ;)
    Mach mal für fünf Leute Teebeutel-Tee. Der/die Schritt(e) der/die am meisten Arbeitsufwand verursacht, ist das Aufreissen, Rummachen, Aufsammeln und Entsorgen der fünf Verpackungen.

    Und wenn Beutel nicht gerade im Bad gelagert werden, ist ein halbes jahr doch kein Alter für einen Teebeutel? o0
    Gut, Wasserdichte Survival-Teebeutel können durchaus angebracht sein, aber das zum (Firmen)Standard zu machen ist meiner Meinung nach einfach nur affig.

    Gruß

  6. Anonymous Says:

    Word

  7. Anonymous Says:

    Schon alt, aber du hast immernoch Recht. Und dem Aromanazi möchte ich nahelegen seine Prioritäten mal zu überdenken. So eine Verschwendung und Umweltverschmutzung. Für Sebastian den Aroma-Nazi gibt es Teefachgeschäfte, kann er sich schön losen Tee kaufen und dann zuhause in ein Glas oder Tupperware packen. Ist er wohl zu blöde für, wa? Wenn es doch der Gute ausm Supermarkt sein soll: Funktioniert auch mit Teebeuteln!

  8. Clarissa Says:

    Ich hole diesen Thread mal aus der Versenkung:

    ich dachte beim Kauf eines ayurvedischen BIO Tees von Bünting Tee im Traum nicht daran, daß jeder einzelne Teebeutel in Plastik verpackt sein könnte!
    Nicht äußerlich erkennbar, geschockt nach dem Öffnen! Das gehört verboten! Geht gar nicht!

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>